Diözese Rom: Tag des „Liebeswerkes des Papstes“ am Sonntag

| 1176 klicks

ROM, 22. Juni 2007 (ZENIT.org).- Mit Blick auf das Hochfest der Apostelfürsten Petrus und Paulus, der Patrone der Ewigen Stadt, wird in der Diözese Rom am Sonntag, dem 24. Juni, der „Tag des Liebeswerkes des Papstes“ gefeiert. Die Kollekten während der Gottesdienste werden den wohltätigen Initiativen zugute kommen, die der Bischof von Rom zur Linderung der menschlichen Not in der ganzen Welt unterstützt.



„Auch in diesem Jahr hat uns der Papst großartige Zeugnisse seiner Sorge um jene Menschen gegeben, die sich in Notsituationen befinden“, heißt es in einem Schreiben des Kardinal-Vikars Camillo Ruini. Er erklärt in dem Brief, der die Peterspfennig-Kollekte näher vorstellt: „Erinnern wir uns an seinen Besuch am Tisch der Caritas von Colle Oppio und jenen im Jugendgefängnis von Casal del Marmo. Der Liebesdienst des Papstes gilt natürlich auch den vielen Situationen des – häufig hoffnungslosen – Elends auf der ganzen Welt.“

Der frühere Vorsitzende der Italienischen Bischofskonferenz lädt alle Gemeinden in Rom ein, „für den Heiligen Vater Benedikt XVI. zu beten und seine Initiativen der Nächstenliebe mit großzügigen Spenden zu unterstützen“.

Üblicherweise wird die Kollekte zur Unterstützung der päpstlichen Entwicklungsprojekte weltweit am „Tag des Peterspfennigs“ begangen, dem 29. Juni, oder am Sonntag vor beziehungsweise nach dem Hochfest der heiligen Apostel Petrus und Paulus.