Domspatz-Soirée zum 100. Geburtstag des Speckpaters

Am Donnerstag, 25. April, im Kulturzentrum Movimento in München

München, (RAGG) | 762 klicks

Mit Leben und Werk von Pater Werenfried van Straaten, der in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre, befasst sich eine Domspatz-Soirée am Donnerstag, 25. April, in München. Die öffentliche Veranstaltung mit der Vorsitzenden der Päpstlichen Stiftung „Kirche in Not“ in Deutschland, Antonia Willemsen, beginnt im Kulturzentrum Movimento, Neuhauser Straße 15, um 19:30 Uhr.

Den niederländischen Prämonstratenser Werenfried van Straaten kennen viele vor allem als den „Speckpater“, weil ihnen seine originellen Hilfsaktionen für die Heimatvertriebenen nach dem Zweiten Weltkrieg noch gegenwärtig sind. Aus seinem Einsatz, der ihn in den Fünfziger- und Sechzigerjahren populär machte, erwuchs ein weltweites katholisches Hilfswerk, das zuletzt in den Rang einer Päpstlichen Stiftung erhoben wurde.

Im Gespräch mit Antonia Willemsen, einer Verwandten Pater Werenfrieds und bis 2005 mehr als vierzig Jahre Generalsekretärin des Gesamtwerks „Kirche in Not“ sowie in Filmausschnitten will Moderator Michael Ragg Persönliches über den 2003 verstorbenen Priester zur Sprache bringen, die großen Linien seines Wirkens und seine fortdauernde Bedeutung herausarbeiten. Antonia Willemsen, die heute ehrenamtlich den Vorsitz im deutschen Zweig des Hilfswerks führt, gehörte mehreren päpstlichen Räten an und wurde für ihre Verdienste unter anderem mit dem päpstlichen Ehrenkreuz Pro Ecclesia et Pontifice („für Papst und Kirche“) ausgezeichnet.  

Das Kulturzentrum Movimento findet man in der Fußgängerzone, direkt gegenüber der Sankt-Michaels-Kirche, Eingang durch die KULT-Passage (früher: Haertle-Passage). Jeder Interessierte ist eingeladen. Der Eintritt beträgt 12,50 Euro, für Ehepaare 10 Euro pro Person. Jugendliche bis 17 Jahre zahlen keinen Eintritt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Veranstalter empfiehlt eine unverbindliche Reservierung unter: buero@raggs-domspatz.deoder Telefon: 0 83 85 / 9 24 83 37. Nähere Informationen gibt es unter www.raggs-domspatz.de.

In der Veranstaltungsreihe „Domspatz-Soirée“ sind in den letzten Monaten unter anderem Kardinal Walter Brandmüller, Alt-Abt Gregor Henckel-Donnersmarck OCist, der Publizist Matthias Matussek, der Historiker Arnulf Baring und die Psychologin Elisabeth Lukas aufgetreten.