Dr. Michael Gerber zum Freiburger Weihbischof ernannt

Der neue Weihbischof ist Regens des Priesterseminars "Collegium Borromaeum"

Vatikanstadt, (ZENIT.org) | 529 klicks

Michael Gerber wurde am 17. Juni 1970 in der Erzdiözese Freiburg im Breisgau geboren. Er studierte Theologie und Philosophie an der Universität in Freiburg und in Rom an der Päpstlichen Universität Gregoriana. 2007 verteidigte er seine Doktorarbeit über ein Thema im Bereich der Pastoraltheologie. Nach einem Praxissemester 1992/1993 in Bietigheim bei Rastatt und einem Gemeindejahr in Ettlingen (Pfarrei Herz-Jesu) und in Völkersbach (Pfarrei St. Georg - 1995/1996) erhielt er 1996 die Diakonenweihe. Am 11. Mai 1997 wurde Gerber von dem damaligen Erzbischof Oskar Saier zum Priester geweiht. Von 1997-1999 war Gerber Vikar in Malsch bei Ettlingen und dort vor allem in der Jugendarbeit (KJG, Ministranten) aktiv. Seit 2001 ist Michael Gerber als Vorsteher des „Collegium Borromaeum“ tätig. Hier war er zunächst für die Studienphase zuständig, dann für die Pastoralausbildung nach dem Studium und die Berufseinführung der Vikare, bei der er großen Wert auf ein Miteinander der verschiedenen haupt- und ehrenamtlichen Dienste im Leitungsstil legt. Seit 2011 ist er Direktor des „Collegium Borromaeum“.

Im September 2011 hatte ihn Benedikt XVI. bei seinem Deutschlandbesuch kennengelernt, als er im Freiburger Priesterseminar wohnte. Durch die Entscheidung von Papst Franziskus, Michael Gerber zum Weihbischof der Erzdiözese Freiburg zu ernennen, gehört der 43jährige zu den jüngsten Mitgliedern der deutschen Bischofskonferenz.

Dem neuen Weihbischof der Erzdiözese Freiburg wurde von Papst Franziskus der Titularsitz von Migirpa zugewiesen, ein Titularbistum der römisch-katholischen Kirche, das auf einen untergegangenen Bischofssitz in der gleichnamigen antiken Stadt zurückgeht, die in der römischen Provinz Africa proconsularis (heute nördliches Tunesien) lag und der Kirchenprovinz Karthago zugeordnet war. Durch die Emeritierung von Weihbischof Prof. Paul Wehrle war im Herbst 2012 eine der drei Weihbischof-Positionen frei geworden.