Drei neue Bischöfe und Diözesen für Slowenien

| 476 klicks

ROM, 13. April 2006 (ZENIT.org).- Auf Wunsch Papst Benedikts XVI. ist die kirchliche Verwaltung in Slowenien neu strukturiert worden.



Wie aus einem Bericht hervorgeht, den das Pressebüro des Heiligen Stuhls am Freitag veröffentlichte, hat der Papst den bisherigen Weihbischof der Diözese Maribor (Marburg), Msgr. Anton Stres, zum ersten Bischof der neu errichteten Diözese Celje (Cilli) und den bisherigen Laibacher Weihbischof Andrej Glavan zum ersten Bischof der ebenfalls neu errichteten Diözese Novo Mesto ernannt.

Der dritten neuen slowenischen Diözese Murska Sobota wird Msgr. Marjan Turnsek vorstehen, der zuletzt das Priesterseminar in Maribor leitete.

Außer der Errichtung der drei genannten Diözesen wurde auch die Erhebung der Diözese Maribor in den Rang einer Erzdiözese bekannt gegeben.

In Slowenien gibt es somit in Zukunft zwei Erzdiözesen – Ljubljana (Laibach) ist die noch nicht genannte – und vier Diözesen.

Die überwiegende Mehrheit der rund 2,2 Millionen Einwohner des kleinen mitteleuropäischen Staates, der an Österreich, Italien, Ungarn und Kroatien angrenzt, ist katholisch.