Drei neue Heilige

Persönlichkeiten aus der Missionsgeschichte Amerikas

Rom, (ZENIT.org) Maike Sternberg-Schmitz | 357 klicks

Am Donnerstag unterzeichnete Papst Franziskus drei Dekrete zur Heiligsprechung. Die drei neuen Heiligen sind Persönlichkeiten der Missionsgeschichte Amerikas: Der spanisch-brasilianische Jesuit Jose de Anchieta (1534-1597), der Bischof von Québec in Kanada, Francois Montmorency de Laval (1623- 1708) und die französisch-kanadische Ordensgründerin Maria von der Menschwerdung Christi Guyart (1599-1672).

Papst Franziskus hatte bereits per Dekret die  italienische Mystikerin Angela von Foligno und den französischen Jesuiten Peter Faber heiliggesprochen. Es handelt sich dabei um Heiligsprechungen, bei denen auf Verfahren und Zeremonien verzichtet wird, eine sogenannte „gleichwertige Kanonisierung“ (vom lateinischen „canonisatio aequipollens“).

Benedikt XVI. hatte 2012 auf diese Weise Hildegard von Bingen zur Heiligen erklärt.