Du hast mir viel Gutes erwiesen

Das heutige Mittwochsgebet ist von Dietrich Bonhoeffer

Rom, (ZENIT.org) Maike Sternberg-Schmitz | 415 klicks

Dietrich Bonhoeffer wurde 1906 in Breslau geboren und starb 1945 im KZ Flossenbürg. Er war ein lutherischer Theologe und am deutschen Wiederstand gegen den Nationalsozialismus beteiligt. Bonhoeffer war unter anderem Privatdozent für evangelische Theologie in Berlin und war Jugendreferent in der Vorgängerorganisation des Ökumenischen Rates der Kirchen. Er betonte immer wieder die Gegenwart Jesu Christi in der Gemeinschaft der Christen, die Bedeutung der Bergpredigt und die der Übereinstimmung von Glauben und Handeln in der Nachfolge Christi. Während seiner Zeit im Gefängnis entwickelte er in Briefen fragmentarische Gedanken für eine Ausrichtung der Kirche nach außen in Solidarität mit Bedürftigen. Ebenso befürwortete er eine nichtreligiöse Interpretation der Bibel, kirchlicher Tradition und Gottesdienst. Bezüglich des Betens sagte er:„Ein Mensch, der betet, kann keine Angst mehr haben und nicht mehr traurig sein. Im Gebet ist Christus, ist Gott uns nahe.“

***

Vater im Himmel,

Lob und Dank sei dir für die Ruhe der Nacht,

Lob und Dank sei dir für den neuen Tag.

Lob und Dank sei dir für alle deine Güte und Treue

in meinem vergangenem Leben. Du hast mir viel Gutes erwiesen,

lass mich nun auch das Schwere aus deiner Hand hinnehmen.

Du wirst mir nicht mehr auflegen als ich tragen kann.

Lass deinen Kindern alle Dinge zum Besten dienen.

Herr, was dieser Tag auch bringt – dein Name sei gelobt.

Amen.