Du Herr und Lenker meiner Tage

Das heutige Mittwochsgebet stammt von Johann Gottfried Seume

Rom, (ZENIT.org) Maike Sternberg-Schmitz | 303 klicks

Johann Gottfried Seume war ein deutscher Schriftsteller und Dichter. Er wurde am 29. Januar 1763 in Poserna, Kursachsen, als Sohn eines Landwirts und einer Bauerntochter geboren und verstarb am 13. Juni 1810 in Teplitz, Böhmen. Seume studierte 1780/81 an der Universität von Leipzig Theologie und wurde dann auf dem Weg nach Paris von Soldatenwerbern aufgegriffen. Sein Werk wurde von seinen zahlreichen Reisen maßgeblich beeinflusst.

***

Mein Vater, der mich nährt und schützt,
ich weiß so wenig, was mir nützt,
dass ich fast nichts zu bitten wage.

Ich halte mich,
allein an dich,
du Herr und Lenker meiner Tage.

Nur diese Wahrheit seh ich ein:
Gib mir die Kraft, stets gut zu sein.
So bin ich überall geborgen.

Das andere kommt,
so wie mir´s frommt.
Dafür wirst du, mein Vater sorgen.