Eine edle Nation zeigt ihre berühmte Gastfreundschaft

Papst Benedikt würdigt Madrid als schöne, offene und solidarische Stadt

| 1013 klicks

MADRID, 20. August 2011 (ZENIT.org). – Mit herzlichen Worten hat Papst Benedikt bei einem Treffen in der apostolischen Nuntiatur allen Mitgliedern des Organisationskomitees dieses Großereignisses gedankt. Auch die amtlichen Stellen hätten ihren bedeutenden Beitrag geleistet.  Die Mitglieder hätten sich in einem Klima herzlicher Zusammenarbeit zur Verfügung gestellt, ohne ihre Kräfte zu schonen. „Ja, wie Jesus sagt, wird nicht einmal ein in seinem Namen gereichtes Glas Wasser ohne Belohnung bleiben; um wie viel mehr die tägliche und fortdauernde Hingabe in der Organisation eines so bedeutenden kirchlichen Ereignisses, wie wir es jetzt erleben! Danke einem jeden von Ihnen!“, so der Papst.

Dies ehre die edle spanische Nation und deren berühmte Gastfreundschaft. Die Effektivität der Kommission beweise, dass eine Zusammenarbeit zwischen der Kirche und den einzelnen zivilen Organisationen möglich sei.

„Wenn sie sich alle auf den Dienst an einer so groß angelegten Initiative einstellen – wie diese, die uns jetzt beansprucht, – dann wird der Grundsatz wahr, dass das Gute alle in der Einheit zusammenführt.“