Eine Million Kinder beten den Rosenkranz

Weltweite Initiative für den Frieden am 18. Oktober 2009

| 2626 klicks

ROM, 10. September 2009 (ZENIT.org).- Die weltweite Initiative „Eine Million Kinder beten den Rosenkranz“, bei der sich am Sonntag, dem 18. Oktober, um 9.00 Uhr Kinder aller Altersstufen im Gebet vereinen, wird vom katholischen Hilfswerk Kirche in Not unterstützt. Das Rosenkranzgebet werde in diesem Jahr unter das Anliegen von „Frieden und Einheit im Herzen aller Menschen weltweit“ gestellt, berichtete das pastorale Hilfswerk.

Entstanden ist der Kinder-Rosenkranz 2005 an einem Bildstock in der Hauptstadt Venezuelas, Caracas. Beim einem Rosenkranz von Kindern hatten alle Anwesenden eine besondere Erfahrung der Gegenwart Marias gemacht. „Sich vorzustellen, dass wenn eine Million Kinder den Rosenkranz beten, die Welt sich verändert“, so eine der Frauen, die von der ersten Stunde an dabei waren. Alles sei auf einen Ausspruch des heiligen Paters Pio zurückgegangen: „Wenn eine Million Kinder den Rosenkranz beten, wird die Welt sich verändern.“ So kam die Initiative zu ihrem Namen. Der von der Bischofskonferenz Venezuelas eingerichtete katholische Laienrat hatte die Aktion aufgegriffen.

Die Internetseite der Schönstattbewegung, deren Mitarbeiterin Teresa Blumers die Aktion nach Deutschland gebracht hat, gibt das Geschehen bei der ersten Durchführung der Aktion 2006 in Venezuela wie folgt wieder: „Am 18. Oktober 2006 um 9.00 Uhr stand die Welt für einen Augenblick still: Säle, Schulhöfe, Plätze, Kapellen, Heiligtümer, Kinderkrankenhäuser, Pfarrkirchen, Waisenhäuser, Kindergarten, Vorschulen - wo immer Kinder waren, begann ein Gebet um Frieden. Mit Glauben und Freude beteten sie für alle ohne Ausnahme. Johannes Paul II. hat wiederholt auf den Rosenkranz als Ursache für Frieden in der Welt und den Familien hingewiesen. Hier hat man es gespürt.“

Rund 5.00 Kinder aus vielen Nationen hatten sich im vergangenen Jahr in Berlin zusammen mit ihren Eltern um 16.00 Uhr in der Kirche Sankt Sebastian am Gartenplatz im Berliner Stadtteil Wedding versammelt, um auf Einladung der Kroatischen Katholischen Mission gemeinsam und in mehreren Sprachen den Rosenkranz zu beten.

Alle Auslandsmissionen, die Pfarrgemeinden, Katholischen Schulen und Kindergärten sind auch in diesem Jahr zur Teilnahme an diesem fünften Internationalen Rosenkranz für Kinder eingeladen.

Faltblätter und Plakate dafür kann man unentgeltlich anfordern bei:

KIRCHE IN NOT
Lorenzonistr. 62
81545 München
Telefon: 0 89 / 64 24 888 0
Fax: 0 89 / 64 24 888 50

[Weitere Informationen zur Initiative „Eine Million Kinder beten den Rosenkranz“ findet man unter: www.million-kinder-beten.net. Ein Video findet sich bei YouTube. Eine Anleitung zum Rosenkranzknüpfen kann man ebenfalls bei „Kirche in Not“ bestellen oder unter www.kirche-in-not.de ausdrucken]