Eine neue DVD über die eucharistische Anbetung

Zusammenarbeit von H.M. Television und Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung

Rom, (ZENIT.org) | 334 klicks

Die Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung hat durch H.M. Television kürzlich eine neue DVD herausgebracht, die dazu verhelfen möchte, die Bedeutung der eucharistischen Anbetung im Leben und in der Mission der Kirche wiederzuentdecken. Es handelt sich um den zweiten Teil einer geplanten vierteiligen Miniserie mit dem Titel: „Vom Sichtbaren zum Unsichtbaren“. 

Der Film präsentiert zunächst die Geschichte und die biblischen Grundlagen der eucharistischen Anbetung und berichtet dann von einigen Bekehrungen, die sich durch sie ereignet haben. 

Kardinal Antonio Cañizares, Präfekt der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung, hat die Produktion dieses Films stark befürwortet, weil er überzeugt ist, dass „ohne Anbetung keine Neuevangelisierung stattfinden kann.“ „Neuevangelisierung bedeutet, die Menschheit dahin zu führen, dass sie Gott auch als Gott erkennt. Nicht als irgendeinen Gott, sondern als den Gott, der sich in der Person Jesu Christi, im menschgewordenen Wort, geoffenbart hat und die volle Bedeutung dieser Offenbarung durch seinen Tod und seine Auferstehung gezeigt hat. Und genau das bezeugen wir durch die Anbetung.“ 

Außer den Worten von Kardinal Cañizares und den Berichten über Lebensveränderungen und Bekehrungen, die dank der eucharistischen Anbetung stattgefunden haben, enthält die DVD einen Beitrag des Bischofs von San Sebastián (Spanien), Msgr. José Ignacio Munilla, der die biblischen Grundlagen der eucharistischen Anbetung erklärt, und einen von Msgr. Marc Aillet, Bischof von Bayonne (Frankreich), der erzählt, wie die eucharistische Anbetung seine Diözese erneuert hat. 

Zur weitern Info:
http://www.eukmamie.org/de/fernsehen/anbetung