Eine Pastoral der Communio für de Neuevangelisierung

Treffen der Nationaldelegierten für die Migrantenpastoral in Europa

| 715 klicks

BRÜSSEL, 27. November 2012 (ZENIT.org/CCEE). - In Vertretung der zuständigen Bischöfe und Nationaldirektoren des Rates der Europäischen Bischofskonferenzen für die Migrantenpastoral in Europa sowie europäischer Kircheneinrichtungen kommen seit heute rund 40 Delegierte aus 25 Ländern in Rom im Domus Mariae zusammen, um den Stand der Dinge hinsichtlich des Einsatzes der Kirche in Europa zugunsten der Migrantenpastoral festzustellen und eine Agenda der Initiativen der Abteilung Migration der CCEE-Kommission „Caritas in Veritate“, die dieses Treffen fördert, zu verabschieden.

„Mit diesem Treffen möchten wir uns Gedanken über die neuen Chancen und Herausforderungen machen, die die Mobilität in Europa an die Kirche und insbesondere an die Neuevangelisierung stellt“, so Kardinal Josip Bozanić, Erzbischof von Zagreb und Präsident der Abteilung „Migration“ der CCEE-Kommission „Caritas in Veritate“. „Es erscheint in Europa immer deutlicher", fuhr Kardinal Bozanić fort, „dass die Fragen, die aus der Mobilität der Menschen erwachsen, den Beitrag der verschiedenen Bischofskonferenzen benötigen, die Zeugnis geben von der kirchlichen Gemeinschaft und der Katholizität (Universalität) der Kirche.

Eröffnet wird das Treffen heute unter anderem von Kardinal Antonio Maria Vegliò, Präsident des Päpstlichen Rates der Seelsorge für die Migranten und Menschen unterwegs, von Mgr. Paolo Schiavon, Präsident der Fondazione Migrantes, und von Mgr. Giampaolo Crepaldi, Präsident der CCEE-Kommission „Caritas in Veritate“.

Auch Msgr. Rino Fisichella, Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Neuevangelisierung, sowie Mgr. Cyril Vasil’, Sekretär der Kongregation für die Orientalischen Kirchen, werden an der Zusammenkunft teilnehmen.