"Eine Schreibfeder für das Leben"

Zweite Edition des Preises für Journalisten, die sich für das Leben und die Familie einsetzen. Alle können Online wählen

Rom, (ZENIT.org) | 546 klicks

Zum zweiten Mal ist der Journalistenpreis „Eine Schreibfeder für das Leben“ (Una Penna per la Vita) der Gruppe Biomedi@, die sich mit der Analyse und kritischen Beurteilung der Medien auseinandersetzt, so wie der ANGPI (Nationale Vereinigung der Journalisten Italiens), der GUS (Gruppe der Journalisten für Nachrichtenagenturen), ASMI (Vereinigung der medizinischen presse) und Ceris/CNR, unter der Schirmherrschaft der Vereinigung der Journalisten, Nationaler Verband der italienischen Presse (Fnsi), des UCSI und Nachrichten Prolife ausgeschrieben.

Der Preis „Eine Schreibfeder für das Leben“ hat in Italien auf nationaler Ebene das Ziel, innerhalb der Presse und sozialen Kommunikation korrekte und ausführliche Informationen zu bioethischen Inhalten zu fördern.

Der Preis soll auf der Basis von Leserwahlen und der Meinung der Jury an einen professionellen Journalisten gehen, der sich in beispielhafter professioneller und doktrinell korrekter Weise im Bereich der Presse oder sozialen Kommunikation zum Thema der Bioethik geäußert hat.

Die drei Kandidaten, die dieses Jahr zur Wahl stehen sind: Francesco Agnoli (Il Foglio), Benedetta Frigerio (Tempi) und Antonio Gaspari (ZENIT).

Die Ernennung des Preisträgers erfolgt über diese Schritte:

a)      Die Auswahl von 3 Kandidaten von der Gruppe Biomedi@

b)      Onlinewahlen der 3 ausgewählten Kandidaten

c)      Auswahl des Gewinners aufgrund des Wahlergebnisses und von Seiten Biomedi@s

Die Preisverleihung findet am 2. Juli 2013 um 11:00 im Pontificio Collegio Maria Mater Ecclesiae in der via Pietro di Francisci s.n.c. in Rom statt.

Wir laden unsere Leser dazu ein, für den kontinuierlichen Einsatz von ZENIT für das Leben und die Familie Antonio Gaspari zu wählen.

Danke!  

Wählen kann man hier.