Eine Umarmung von Papst Franziskus

Messe und anschließendes Essen für die Armen Roms

Rom, (ZENIT.org) Maike Sternberg-Schmitz | 300 klicks

Gestern Vormittag zelebrierte der Almosenier des Papstes, Erzbischof Konrad Krajewsky, in der römischen Basilika Santa Maria in Trastevere eine Messe für einige hundert Obdachlose und Mitarbeiter der Gemeinschaft von Sant’Egidio. Anlass war der 30. Todestag der 1983 in der Nähe des Hauptbahnhofs von Rom im Alter von 71 Jahren verstorbenen Obdachlosen Modesta Valenti, der niemand hatte helfen wollen, weil sie so verschmutzt war. Msgr. Krajewski überbrachte den Anwesenden die Grüße von Papst Franziskus.

„Heute Morgen habe ich, bevor ich aus dem Haus gegangen bin, Papst Franziskus begrüßt und habe ihm erzählt, dass ich heute hier zu euch gehe, um mit euch die Messe zu feiern. Er hat mir zugehört und dann hat er gesagt: Ich kann nicht dabei sein, aber sage allen, dass ich ihnen eine ganz feste Umarmung schicke!“

Wie die Gemeinschaft von Sant’Egidio mitteilte, sei während der Messe an all diejenigen erinnert worden, die, wie Modesta Valenti, in extremer Armut lebten und starben. Um die genannten Menschen nicht zu vergessen, wurde für jeden von ihnen während der Messe eine Kerze angezündet.

Am Ende der Messe stand in den Räumen der Gemeinde von Santa Maria in Trastevere ein reichhaltiges Mittagessen für alle Anwesenden bereit.