Einheit und Dialog: Papst Benedikt ernennt Bischofskoadjutor für Hongkong

Bischof Tong Hon hofft auf Religionsfreiheit in ganz China

| 663 klicks

ROM, 31. Januar 2008 (ZENIT.org).- Weihbischof John Tong Hon (69) ist von Papst Benedikt XVI. zum Bischofskoadjutor der Diözese Hongkong ernannt worden. Mit dieser Entscheidung wird Tong Hon automatisch Nachfolger des 76jährigen Salesianers Kardinal Joseph Zen Ze Kiun werden. Der Zeitpunkt seiner Amtsübernahme steht noch nicht fest.



Die Ernennung von Weihbischof Tong Hon wurde am Mittwoch vom vatikanischen Pressesaal bekannt gegeben. Der 1932 in Shanghai geborene Kardinal Zen hatte Papst Benedikt XVI. bereits im Jahr 2005 darum gebeten, seinen Bischofssitz einem Nachfolger überlassen zu können. Wenige Monate später war der damalige Bischof dann im ersten Konsistorium Benedikts XVI. (24. März 2006) in den Rang eines Kardinals erhoben worden.

Bischof Tong erklärte nach der Bekanntgabe seiner Ernennung, er wolle sich darum bemühen, „die Einheit unter den verschiedenen Gruppen der katholischen Kirche in China und den konstruktiven Dialog der beteiligten Seiten“ zu fördern. Als „Brücke zu China“ spiele Hongkong in dieser Hinsicht eine „unverzichtbare Rolle“.

Der Bischof bekundete seinen Willen, die Anweisungen und Anregungen, die im Brief des Heiligen Vaters an die Katholiken in China enthalten sind, umzusetzen, und fügte hinzu: „Es ist meine große Hoffnung, dass die chinesische Regierung den Katholiken auf dem Festland volle Religionsfreiheit gewähren wird, so dass sie in die Lage kommen, einen größeren gesellschaftlichen Beitrag zu leisten. Dadurch würde unser Mutterland zugleich seinen internationalen Status verbessern.“

John Tong wurde 1939 in Hongkong. Seine philosophische und theologische Ausbildung wurde ihm in Macau, Hongkong und Rom zuteil. 1966 empfing er aus der Hand Papst Pauls VI. die Priesterweihe.

Nach Angaben des Heiligen Stuhls leben in Hongkong rund 344.000 Katholiken. Ihnen stehen 283 Priester, acht Ständige Diakone und 811 Ordensleute zur Seite. Die Diözese hat für den 10. Februar zu einem feierlichen Gottesdienst geladen, um für Bischof Tong den Segen Gottes zu erbitten.