Einjähriges Studienkolleg zur Glaubensvertiefung in Wien

Initiative der Gemeinschaft Emmanuel

| 1005 klicks

WIEN, 25. Mai 2007 (ZENIT.org).- In der Wiener Innenstadt, in unmittelbarer Nähe zu Hauptuniversität, Burgtheater, Hofburg und Bundeskanzleramt, eröffnet die katholische Gemeinschaft Emmanuel im Studienjahr 2007/2008 ein Studienkolleg für Glaube, Dialog und Mission.



Ziel ist es, die Dimension des christlichen Glaubens im Leben junger Menschen zu stärken, die in Zukunft vielleicht einmal Führungsaufgaben in der Gesellschaft übernehmen werden. Der Glaube der nachwachsenden Generation von Akademikern muss stark genug sein, um die Konfrontation mit der modernen Welt zu bestehen. Daher bietet die Gemeinschaft Emmanuel ein Studienkolleg an, in dem 20 Studenten aller Fachrichtungen für ein Jahr in Wien unter einem Dach leben und studieren. Parallel zu ihrem regulären Studium an einer der Wiener Universitäten nehmen sie an Vortrags- und Kursveranstaltungen zur Lage des Glaubens in den modernen Gesellschaften Europas teil. Inhaltlich steht ein zeitgemäßes und missionarisches Verständnis des christlichen Glaubens, die moderne Medienkultur und der Kontext Europa auf dem Programm. Praktisch geht es um die Entwicklung und Durchführung verschiedener missionarischer Aktivitäten in kleineren Projektteams. Die wissenschaftliche Qualität des Programms wird durch die Zusammenarbeit mit Universitätsprofessoren verschiedener europäischer Hochschulen sowie durch die Beteiligung von Experten der jeweiligen Fachbereiche gewährleistet.

Die Kollegsstudenten studieren während des Kollegjahres an einer der Wiener Universitäten in ihrem jeweiligen Fach. Das Kollegjahr beginnt am 25. September 2007 mit einer fünftägigen Wallfahrt nach Mariazell und endet mit dem Ablauf des Sommersemesters am 5. Juli 2008. Die Kursabende finden während des Semesters an einem Abend in der Woche statt. Die Studenten nehmen darüber hinaus an einem Kurs über Mission und Dialog in der heutigen Gesellschaft teil und wahlweise an einem Medien- oder einem EU-Kurs. Täglich gibt es ein morgendliches Lobpreisgebet (Montag bis Freitag) und wöchentlich eine gemeinsame Heilige Messe in der Hauskapelle. Im Laufe des Jahres sind verschiedene Studienreisen nach Brüssel und Rom mit Besuchen bei politischen, religiösen und (medien-) kulturellen Institutionen vorgesehen. In den Projektgruppen werden verschiedene Techniken der Rhetorik und Präsentation erlernt. Während der Semesterferien, das heißt im Februar 2008, werden alle Kollegsstudenten an einem innovativen missionarischen Projekt teilnehmen. Das Programm wird durch kulturelle Veranstaltungen und sportliche Angebote abgerundet. Die Studenten organisieren ihre Universitätsstudien so, dass sie mit den Terminen des Kollegs nicht kollidieren.

Zur Teilnahme am Studienkolleg für Glaube, Dialog und Mission sind drei Voraussetzungen erforderlich:

-- Studium an einer der Wiener Universitäten und Hochschulen
-- hohe Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit kirchlichen, (medien-) kulturellen und gesellschaftlichen Fragen und entsprechendes Engagement
-- ausreichend gute Kenntnisse der deutschen Sprache

Das Leben im Figlhaus kostet für jeden Studenten inklusive Vollverpflegung, Einzelzimmer und Kursangebot 450,- € im Monat. Über die Vergabe von Stipendien muss im Einzelfall entschieden werden.

Interessenten melden sich mit Lebenslauf, Motivationsschreiben und einem Empfehlungsschreiben von einer kirchlichen oder universitären Stelle bei Rektor Dr. Christian Schmitt im Figlhaus (Schenkenstr. 2, A–1010 Wien, Tel.: +43 664 8187717 oder +43 1 5325632211, E-Mail: christian.schmitt@emmanuel.at).