Einvernehmen zwischen dem Heiligen Stuhl und Lettland über die Rolle der Familie und der Kirche

Lettischer Premierminister trifft Papst Benedikt XVI.

| 855 klicks

VATIKANSTADT, 20. Juni 2012 (ZENIT.org). – Nach der Generalaudienz in der Halle Paul VI. fand heute ein kurzes Treffen zwischen Papst Benedikt XVI. und dem Premierminister der baltischen Republik Lettland, Valdis Dombrovskis, statt. Danach traf das Regierungsoberhaupt Kardinalstaatssekretär Tarcisio Bertone und Erzbischof Dominique Mamberti, den Sekretär für die Beziehungen zwischen den Staaten.

Laut dem vatikanischen Pressesaal tauschte man sich während des herzlichen Gesprächs über die existierenden guten Beziehungen zwischen dem Heiligen Stuhl und der Republik Lettland aus und würdigte den wertvollen Beitrag der katholischen Kirche für die Gesellschaft, besonders in Fragen, die die Familie betreffen und die Förderung eines Humanismus, der für spirituelle und transzendente Werte offen ist.

Weiterhin wurden Themen allgemeinen Interesses erörtert sowie der Sorge über die große finanzielle und ökonomische Krise Ausdruck verliehen, die das Leben der europäischen Bevölkerung kennzeichne.[jb]