Erste Bischofsweihen von Papst Benedikt XVI. am 29. September

| 940 klicks

ROM, 5. September 2007 (ZENIT.org).- Benedikt XVI. wird einem ehemaligen Privatsekretär Johannes Pauls II. und fünf weiteren Mitarbeitern der Römischen Kurie am 29. September (Fest der Erzengel Michael, Gabriel und Rafael) die Bischofsweihe spenden.



Zu den Weihekandidaten dieser ersten Bischofsweihen, die Josef Ratzinger als Papst vornehmen wir, gehört nach Angaben der Tageszeitung „Avvenire“ der Italienischen Bischofskonferenz auch der polnische Priester Mieczyslaw Mokrzycki, der vor kurzem zum Koadjutor-Bischof von Lemberg (Ukraine) ernannt worden ist.

Msgr. Mokrzycki (46) war von 1996 bis 2005 zweiter Privatsekretär von Papst Johannes Paul II., den er im Sterben begleitete.

Die übrigen Weihekandidaten sind: Msgr. Gianfranco Ravasi, designierter Präsident des Päpstlichen Rates für die Kultur; Msgr. Vincenzo Di Mauro, neu ernannter Sekretär der Präfektur für die Wirtschaftlichen Angelegenheiten des Heiligen Stuhls; Msgr. Francesco Giovanni Brugnaro, designierter Erzbischof von Camerino-San Severino Marche; Msgr. Tommaso Caputo, designierter Apostolischer Nuntius auf Malta und in Lybien, und Pater Sergio Pagano, Präfekt des Vatikanischen Geheimarchivs.