Erste Papstbotschaft an ein Online-Kommunikationsnetzwerk

Benedikt XVI. bittet WJT-Pilger, für Frankreich zu beten

| 1131 klicks

ROM, 9. September 2008 (ZENIT.org).- Zum ersten Mal in der Geschichte hat ein Papst einer Kommunikationsplattform im Internet eine Botschaft zukommen lassen. Die Rede ist von www.Xt3.com, der offiziellen sozialen Webseite des Weltjugendtages 2008. „Xt3“ steht für „Christus (Xt) im dritten (3) Jahrtausend“.

Benedikt XVI. erinnert die Tausenden von jungen Leser an den denkwürdigen Tag, als er – vor 50 Tagen – mit rund 400.000 Pilgern aus aller Welt auf der Pferderennbahn Randwick die Eucharistie feierte, und an den 8. September, an dem die Kirche feierlich die Geburt der Jungfrau Maria feiert.

„Gestärkt durch den Heiligen Geist und mutig wie Maria, erfüllt Eure Pilgerreise des Glaubens die Kirche mit Leben!“, versichert der Papst den Jugendlichen. Er erklärt ihnen, dass er vom 12. bis 15. September Frankreich (Paris und Lourdes) besuchen wird, und bittet sie daher, sich mit ihm „im Gebet für die jungen Menschen Frankreichs“ zu verbinden.

Seit der Eröffnung der Webseite www.Xt3.com während des Weltjugendtages haben sich dort 35.000 Jugendliche aus 170 Ländern eingeschrieben, berichten die Verantwortlichen in einer Botschaft an ZENIT.

Robert Toone, Direktor des Online-Portals, erklärt: „Wir sind begeistert und fühlen uns zutiefst geehrt, dass uns der Papst eine Botschaft geschickt hat. Seine Heiligkeit zeigt damit seine bekannte Disposition, in seinem Wunsch, mit der Jugend in Kontakt zu treten, die neuen Technologien zu benutzen.“

Auf Xt3.com ist es möglich, ein Profil anzulegen, Gruppen beizutreten, Bilder zu veröffentlichen und über die Anwendung „Ask a priest“ („Frage einen Priester“) Fragen zu stellen sowie Gebetsanliegen zu veröffentlichen.

An dieser Stelle bringen wir die englischsprachige Papstbotschaft in einer eigenen Übersetzung:

Liebe Freunde,
vor 50 Tagen haben wir gemeinsam die Messe gefeiert.
Heute grüße ich Euch am Geburtsfest Mariens, der Mutter der Kirche.
Gestärkt durch den Heiligen Geist und mutig wie Maria, erfüllt Eure Pilgerreise des Glaubens die Kirche mit Leben!
Bald werde ich Frankreich besuchen.
Ich bitte Euch alle, dass Ihr Euch mit mir im Gebet für die jungen Menschen Frankreichs verbindet.
Mögen wir alle in der Hoffnung verjüngt werden!

BXVI

Von Jesús Colina; Übersetzung von Dominik Hartig