Erzbischof Rino Fisichella beim Forum Deutscher Katholiken

Präsident des Päpstlichen Rats für Neuevangelisierung beim Kongress Freude am Glauben in Augsburg

Rom, (ZENIT.org) Jan Bentz | 1176 klicks

Erzbischof Rino Fisichella, der Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Neuevangelisierung und Präsident des Päpstlichen Rats für das Leben, wird zum 13. Kongress des „Forums deutscher Katholiken“ in Augsburg [ZENIT berichtete] nach Deutschland kommen. Er wird im Dom zu Augsburg zum Abschluss des Kongresses, der vom 30. August bis 1. September mit dem Titel „Damit der Glaube erstrahlt“ stattfinden wird, das Pontifikalamt zelebrieren. Das Eröffnungs-Pontifikalamt wird der seit Juli 2010 amtierende Augsburger Bischof Dr. Konrad Zdarsa zelebrieren.

Der nunmehr zum 13. Mal ausgerichtete Kongress unter der Schirmherrschaft von Johann Gräfin von Westphalen und der Leitung von Prof. Dr. Hubert Gindert sieht neben Vorträgen namhafter Referenten, Podiumsgesprächen, Workshops und geistlichen Angeboten wie Morgen- und Abendlob, Lichterprozession mit Marienweihe, einem Primizsegen und Eucharistiefeiern ein eigenes Jugendprogramm vor, zu dem auch die Darstellung von Stationen der Passion Christi sowie eine Gebetsnacht „Nightfever“ mit deren Gründer Andreas Süß gehören. Im Rahmen des Jugendprogramms wird es Veranstaltungen mit den Titeln „Quellen des Glücks - warming up", „Storno dem Porno", „Glaubst du nur oder evangelisierst du schon?", „Özlem findet Jesus", den Girl-Workshop „Liebe und Beziehung", den Boy-Workshop „Kraft und Herrschaft", einen Filmabend mit P. Martin Baranowski LC und vieles mehr geben.

Unter den Hauptreferenten sind der Rektor der Philosophisch-Theologischen Hochschule Benedikt XVI. in Heiligenkreuz [ZENIT berichtete], Prof. Dr. Karl Wallner OCist, zum Thema „Gottvergessenheit in Europa“; der Regens des Kölner Priesterseminars, Dr. Markus Hofmann, zum Thema „Maria - Stern der Neuevangelisierung“; der apostolische Protonotar Prälat Dr. Wilhelm Imkamp zum Thema „Der Modernismus als Herausforderung im Jahr des Glaubens“; Publizistin Gabriele Kuby zum Thema „Gender - eine Bedrohung für Familie, Gesellschaft und Kultur“; der Autor, Regisseur und Publizist Ingo Langner zum Thema „Kunst als Weg zum Glauben“ und die Journalistin Birgit Kelle zum Thema „Ehe und Familie - der Schlüssel für eine bessere Zukunft“.

Die Vorträge und Podien werden auf CDs erhältlich sein.

Weitere Informationen hier.