Erzbischof Zollitsch dankt dem Opus Dei, das 80 Jahre alt geworden ist

Gründung am 2. Oktober 1928 durch den heiligen Priester Josemaría Escrivá de Balaguer

| 996 klicks

BONN, 3. Oktober 2008 (ZENIT.org).- „Das Werk des hl. Josemaría hat bis heute vielen Menschen geholfen, sich der eigenen Berufung zur Heiligung des Lebens gewiss zu werden“, schreibt der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Robert Zollitsch, in einem Brief, den er aus Anlass des gestrigen 80. Jahrestages der Gründung des Opus Dei dem Regionalvikar der katholischen Personalprälatur in Deutschland, Christoph Bockamp, hat zukommen lassen.



„Die Angehörigen des Opus Dei gehen ihren Weg der Nachfolge mitten im Alltag und damit in den täglichen Sorgen und Hoffnungen“, erklärt Erzbischof Zollitsch, und verweist auf die Dogmatische Konstitution über die Kirche „Lumen Gentium“ des Zweiten Vatikanischen Konzils, in der die allgemeine Berufung jedes Gläubigen zur Heiligkeit „ins Zentrum der christlichen Lebensführung gerückt“ werde: „Alle Christgläubigen jeglichen Standes oder Ranges sind zur Fülle des christlichen Lebens und zur vollkommenen Liebe berufen“ (LG 40).

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz würdigt das Opus Die, dem weltweit rund 87.000 Personen angehören, als „profilierte katholische Gemeinschaft, die sich durch eine enge und treue Verbundenheit mit der Kirche besonders auszeichnet“, und ermutigt die rund 600 Mitglieder in Deutschland zu einem engagierten pastoralen Einsatz.

„Die Kirche in Deutschland hat sich aufgemacht, neue seelsorgliche Initiativen zu ergreifen, die den Menschen helfen, mit der Frohen Botschaft in lebendigen Kontakt zu gelangen und zu geistlicher Tiefe zu finden. Im Vertrauen auf die Fürsprache des hl. Josemaría bitte ich Sie um Ihre Mitarbeit. Vom hl. Josemaría wird gesagt, dass er auf das eine Notwendige aufmerksam machte: immer und unter allen Umständen den Herrn zu entdecken und ‚IHM, dem einzigen liebenswerten Vorbild immer ähnlicher zu werden.’“

Erzbischof Zollitsch beendet sein Schreiben mit folgenden Worten: „Zum 80. Geburtstag des Opus Dei wünsche ich Ihnen von Herzen Gottes Segen, der Ihnen schenken wird, dass Sie Ihre Berufung in Treue zu Ihrem Charisma leben können. Die Deutsche Bischofskonferenz dankt Ihnen für den großen Dienst, den Sie für die Kirche in Deutschland geleistet haben und zukünftig leisten werden.“