Erzbischof Zollitsch verleiht Katholischen Medienpreis

Festakt am 19.Oktober 2009 in Bonn

| 1533 klicks

ROM, 15. Oktober 2009 (ZENIT.org).- Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Robert Zollitsch, verleiht am Montag, den 19. Oktober 2009, im Bonner Rheinischen LandesMuseum den Katholischen Medienpreis 2009 der Deutschen Bischofs­konferenz.

Ausgezeichnet wird in der Kategorie Print-Medien Michael Ohnewald für seinen Artikel „Die Frau aus der Cafeteria“, erschienen in der „Stuttgarter Zeitung“ (6. Juni 2008). In der Kategorie elektronische Medien erhält Bert Strebe den Preis für seinen Hörfunkbeitrag „Das Fenster zum Himmel war offen“, gesendet im Norddeutschen Rundfunk, NDRkultur-Glaubenssachen (1. Januar 2009).

Zusätzlich vergibt die Jury in den Kategorien Print und elektronische Medien für je zwei eingereichte Beiträge das Prädikat „Wertvoll“.

Zu dem Festakt, der von Martin Blachmann (WDR) moderiert wird, werden rund 300 Gäste aus Kirche, Politik und Medien erwartet, darunter auch der Vorsitzende der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskon­fe­renz und der Jury des Katholischen Medienpreises, Bischof Dr. Gebhard Fürst (Rottenburg-Stuttgart). Laudatoren sind Joachim Frank, Chefredakteur der Frankfurter Rundschau, und Dr. Willi Steul, Intendant des Deutschlandradio.