Eurocath Info vereint die europäischen Kirchen im Internet

Kardinal Erdö präsentiert das neue Internetportal der Europäischen Bischofskonferenz

| 867 klicks

Von Luca Marcolivio

VATIKANSTADT, 11. Mai 2012 (ZENIT.org).- Der Europatag am 9. Mai 2012 markierte die Geburtsstunde des Internetportals Eurocath Info, das die Interaktion  zwischen den Europäischen Bischofskonferenzen einfacher gestaltet. Ab sofort werden alle wesentlichen Informationen über die Kirche in Europa in ihrer Gesamtheit in allen europäischen Sprachen verbreitet.

Am Mittwoch, dem 9. Mai 2012, wurde das Projekt im Marconi-Saal von Radio Vatikan in Anwesenheit der Kardinäle Péter Erdö, Erzbischof von Budapest und Präsident des Rats der Europäischen Bischofskonferenzen, und Angelo Bagnasco, Präsident der italienischen Bischofskonferenz, sowie Msgr. Josef Michalik, Präsident der polnischen Bischofskonferenz, den Medien vorgestellt.

Mit der Website sind alle 33 Europäischen Bischofskonferenzen, die Diözesen von Luxemburg, Monaco, Zypern und Chisinau in Moldawien und die ukrainische Eparchie Mukatschewo in ein gemeinsames Portal eingebunden.

Auf der Website sind jüngste Meldungen aus den Bischofskonferenzen in der jeweiligen Originalsprache nachzulesen, wobei oft die Originaldokumente zum Download zur Verfügung gestellt werden.

Nach Angaben des ungarischen Kardinals führe dieses Instrument zu einer Vertiefung der Beziehungen der Europäischen Bischofskonferenzen, fördere deren Zusammenarbeit und erleichtere die gegenseitige Hilfe, wenn dies nötig sei. Es handle sich um eine Frucht der christlichen Gemeinschaft, um eine offene Tür zum Leben der Kirche und einen Weg zu Christus.

[Übersetzung des italienischen Originals von Sarah Fleissner]