Europakonferenz der Weltgebetstagsbewegung

11. Juni bis 17. Juni 2014 in Salzburg

Rom, (ZENIT.org) Britta Dörre | 264 klicks

Seit dem 11. Juni findet in Salzburg die Europakonferenz der Weltgebetstagsbewegung statt. Rund 85 Frauen aus 34 europäischen Staaten treffen sich dort, um bis zum 17. Juni unter dem Motto „Voneinander lernen – miteinander leben“ miteinander zu diskutieren. Die österreichischen Weltgebetsschwestern, die Gastgeberinnen des Treffens sind, erklärten zu dem gewählten Motto: „Wir haben diesen Titel im Hinblick auf die großen Herausforderungen gewählt, vor denen Europa derzeit steht, in diesen Tagen ist Solidarität mit allen europäischen Ländern gefragt! Wir kommen aus Ost und West, aus Nord und Süd zusammen und begegnen einander auf Augenhöhe. Wir wollen unsere eigenen und gemeinsamen Stärken erkennen und Unterschiede überwinden und wir wollen miteinander erfahren, dass Teilen reich und stark macht!“

Die Europakonferenzen der Weltgebetstagsbewegung finden in der Regel alle vier bis fünf Jahre statt. Zu dem umfassenden Programm zählen Bibelstudien, kreative Workshops, Zeit für Gebete und Diskussionen, aber auch Besichtigungstouren in Salzburg und Umland.