Fast eine halbe Million haben einen Kardinal adoptiert

Webseite vereinfacht Gebet für die Papstwähler

Vatikanstadt, (ZENIT.org) | 960 klicks

Eine einfache Webseite erlaubt es den Nutzern, einen nach dem Zufallsprinzip zugewiesenen Kardinal zu „adoptieren“, der an den Papstwahlen teilnehmen wird, die heute beginnen. An dieser Aktion nehmen bereits knapp eine halbe Million Menschen teil. Auf der Webseite kann man lesen: „Bist Du Gott nicht unendlich dankbar für solch einen wunderbaren, weisen und großherzigen Papst wie Benedikt XVI.?“

„Hoffst Du inständig, dass die Kirche einen würdigen Nachfolger bekommen wird: einen Fels des Glaubens, einen Führer im Heiligen Geist, einen betenden und heiligen Papst?“

„Willst Du als wichtiger Teil des mystischen Leibes Christi durch die Kraft Deines Gebetes dabei helfen, dass der Heilige Geist unsere Kardinäle leiten, beschützen und erleuchten möge, wenn sie den nächsten Nachfolger des hl. Petrus wählen?“

Die Nutzer sind dazu eingeladen, einen Kardinal zu adoptieren, der nach dem Zufallsprinzip ausgewählt wird, und diesem durch Gebet und freiwillige Opfer zu helfen.

Die Kardinäle selber wissen, dass sie „adoptiert“ werden. Der Direktor des Vatikanischen Pressebüros, P. Federico Lombardi SJ, erklärte in einer Pressekonferenz am Freitag vergangener Woche, dass die Kardinäle die Initiative während der Tagestreffens kommentiert hätten.