FASTENKALENDER

Donnerstag der zweiten Fastenwoche

Rom, (ZENIT.org) Britta Dörre | 248 klicks

- TAGESGEBET -

Heiliger Gott,
du liebst die Unschuld
und schenkst sie dem Sünder zurück,
der reumütig zu dir heimkehrt.
Wende unser Herz zu dir
und schenke uns neuen Eifer im Heiligen Geist,
damit wir im Glauben standhaft bleiben
und stets bereit sind, das Gute zu tun.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

***

Franz von Sales, Bischof von Genf, Klostergründer und Kirchenlehrer, pflegte einen asketischen Lebensstil. Er verfügte über die Gabe, leicht mit den Menschen zu sprechen, weshalb er als Prediger und Seelsorger sehr geschätzt war. Über das Fasten äußerte er: 

„Ich kann während der Fastenzeit entweder aus Liebe fasten, um Gott zu gefallen, oder aus Gehorsam, weil es die Kirche anordnet, oder aus Mäßigkeit, oder aus Fleiß, um besser studieren zu können, oder aus Klugheit, um notwendige Ersparnisse zu machen, oder aus Keuschheit, um meinen Leib zu bändigen, oder aus Ehrfurcht vor Gott, um besser beten zu können. Wenn ich will, kann ich alle diese Absichten auf einmal haben und aus all diesen Gründen fasten, doch muss ich da sehr auf der Hut sein, die Beweggründe in die richtige Reihenfolge zu bringen.“ (DASal 4,266)

- Franz von Sales (1567-1622) -