FASTENKALENDER

Dienstag der ersten Fastenwoche

Rom, (ZENIT.org) Britta Dörre | 293 klicks

- TAGESGEBET -

Herr, unser Gott,
sieh gütig auf deine Gemeinde.
Da wir durch Mäßigung
den Leib in Zucht halten und Buße tun,
schenke unserem Geist
die wahre Sehnsucht nach dir.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

***

Das Fasten ist die Speise der Seele. Wie die körperliche Speise stärkt, so macht das Fasten die Seele kräftiger und verschafft ihr bewegliche Flügel, hebt sie empor und läßt sie über himmlische Dinge nachdenken.

 - Johannes Chrysostomus (um 350 - 407) -

***

Die Erzdiözese Wien hat sich zur Fastenzeit einen besonders schönen Beitrag ausgedacht. Aus verschiedenen Ordensgemeinschaften trug sie insgesamt 40 Rezepte zusammen. Es handelt sich durchweg um fleischlose, einfache Gerichte, meist aus der Regionalküche, die an den Fastentagen verzehrt werden können. Der Tradition entsprechend sind seit der Synode von Benevent die Sonntage von der Fastenzeit ausgenommen; so erklärt sich die Zahl von 40 Fastentagen. In der Fastenzeit, die in früheren Zeiten auch in der Adventszeit eingehalten wurde, wird in der Regel auf Alkohol, Fleisch, Süßigkeiten oder auch Tabak verzichtet.