Fazenda da Esperança: „Hoffnung sichtbar machen"

Motto des diesjährigen Franziskusfestes auf Gut Neuhof

| 2109 klicks

BERLIN, 2. Oktober 2009 (ZENIT.org).- „Hoffnung sichtbar machen", so lautet das Motto des diesjährigen Franziskusfestes auf der Fazenda da Esperança - Gut Neuhof. Am Samstag, dem 3. Oktober 2009 findet ab 10.00 Uhr das Jahresfest der Einrichtung für Drogenkranke und Alkoholabhängige statt.


Bereits seit über 10 Jahren gibt es diese Einrichtung, die vor mehr als 25 Jahren in Brasilien entstanden ist, und die mit Erfolg jungen Menschen zu einer Rückkehr ins Leben verhilft. Heute gibt es weltweit 63 Höfe mit Plätzen für 2500 junge Menschen. In Deutschland gibt es mittlerweile vier Einrichtungen dieser Art.

Drei Höfe für junge Männer in Nauen - Brandenburg, Bickenried - Ostallgäu und in Mörmter - Niederrhein und einen Hof für junge Frauen ebenfalls in Brandenburg.

Die Franziskusfeste auf den Höfen laden alle Interessierten ein, einmal dieses Projekt kennenzulernen. Zum Programm gehört Theater, gefolgt von einem Impuls des Franziskanerbischofs Johannes Bernardo Bahlmann aus der Diözese Obidus, Amazonas. Erfahrungsberichten, viel Musik und Berichten aus aller Welt schließen sich an.

Während des Tages gibt es Angebote, die z.B. über die Fazenda informieren, über den Einsatz für junge Menschen im Ausland oder das Leben des Heiligen Franziskus und ein eigenes Angebot für Kinder Berichtet wird auch von der Entstehung einer Fazenda in Russland und am Niederrhein.

Der Tag schließt mit einer Eucharistiefeier mit Bischof Bernardo Johannes Bahlmann ofm ab. Sie beginnt um 16.30 Uhr. Herzlich lädt Sie das ganze Team der Fazenda zu diesem besonderen Tag ein!

Nähere Informationen oder Mitteilung über Abholungen von Bahnhof Nauen
unter - Tel: 03321-451200