Feste Termine für Papst Benedikts Nahost-Reise

Pastoralbesuch in Jordanien und im Heiligen Land

| 945 klicks

AMMAN/JERUSALEM, 19. Februar 2009 (ZENIT.org).- Papst Benedikts Nahost-Reise wird am 8. Mai in Jordanien beginnen. Das gab der Pressesprecher der katholischen Kirche in Jordanien, P. Rifaat Bader, Bischöfe, in diesen Tagen bekannt.

In einer Presseerklärung, die der arabischen ZENIT-Ausgabe zugesandt wurde, kündigt der Priester an, dass sich der Papst voraussichtlich bis zum 11. Mai in Jordanien aufhalten wird. Neben einem Besuch auf dem Berg Nebo, auf dem Moses das verheißene Land gesehen hat und Jesus von Johannes getauft wurde, wird Benedikt XVI. auch eine Moschee in der jordanischen Hauptstadt Amman besuchen und islamische Führer treffen.

In Israel wird Präsident Shimon Peres den Papst begleiten. Der Apostlische Nuntius in Israel, Erzbischof Antonio Franco, hob hervor, dass es sich um eine Pastoralreise handle: „Der Papst wird die katholische Gemeinschaft in Jordanien und im Heiligen Land besuchen und sich deshalb auf israelischem und auf palästinensischen Territorium aufhalten." Insgesamt werde es drei Treffen mit den katholischen Gemeinschaften geben, nämlich in Jerusalem, Bethlehem and in Galiläa. Ein Aufenthalt in Gaza ist nicht vorgesehen, obwohl es auch zu einer Begegnung mit den dort lebenden Katholiken kommen soll.

Papst Benedikt XVI. wird im Rahmen seiner Reise ins Heilige Land auch mit hochrangigen Vertretern des Judentums und der Politik zusammenkommen. Ob der Heilige Vater auch die Klagemauer besuchen wird, wie es Papst Johannes Paul II. 2000 getan hat, wurde bislang nicht bekannt gegeben.