Fotoausstellung zum Papstbesuch in Wien eröffnet

„Benedetto – Bilder eines Papstes“

| 1321 klicks

WIEN, 4. September 2007 (ZENIT.org).- In der österreichischen Bundeshauptstadt Wien wurde heute, Dienstag, mit Blick auf den Besuch Benedikts XVI. von 7. bis 9. September die Fotoausstellung „Benedetto – Bilder eines Papstes“ eröffnet.



Ab sofort sind im Curhaus am Wiener Stephansplatz eindrucksvolle Bilder des 38-jährigen Linzer Fotografen Christoph Hurnaus zu sehen, der den Heiligen Vater nicht nur bei seiner diesjährigen Auslandsreise nach Südamerika (Brasilien), sondern ebenso nach Köln, Valencia, Polen und Bayern begleitet hat.

Wie die Erzdiözese Wien berichtete, erlebte Hurnaus nach eigenen Worten in Brasilien einen völlig anderen Joseph Ratzinger: „Der Papst hat durch seine Liebenswürdigkeit, durch seine Noblesse bestochen.“

Zusammen mit Martin Kugler hat Hurnaus den Fotoband Papst Benedikt und Österreich veröffentlicht, in dem die historischen Wurzeln herausgearbeitet werden, die Joseph Ratzinger/Benedikt XVI. mit Österreich verbinden.