Frankreich: 32 katholische Bischöfe beim 8. Pro-Life-Marsch in Paris

Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit gestiegen

| 883 klicks

ROM, 26. Januar 2012 (ZENIT.org). – Zahlreiche katholische Bischöfe und Priester haben als völlige Neuheit am 22. Januar am 8. Marsch für das Leben in Paris teilgenommen.

In Frankreich werden jährlich etwa 220.000 Kinder abgetrieben.

Die Präsidentschaftskandidatin Christine Boutin forderte in einer Rede allerdings nicht die Aufhebung des Abtreibungsgesetzes von 1975, sondern lediglich mehr staatliche Maßnahmen, um „Leben willkommen zu heißen“.

Die Abtreibung wurde in Frankreich durch die „Loi Veil“ (Gesetz Simone Veil) am 17. Januar 1975 erleichtert. Das Gesetz ist nach der Politikerin Simone Veil benannt, die entscheidend zur gesetzlichen Freigabe der Abtreibung beigetragen hat. [jb]