Fronleichnamsfest mit Papst Benedikt XVI. in der Lateranbasilika

Messe und Prozession

| 1213 klicks

ROM, 5. Juni 2012 (ZENIT.org). - Am Donnerstag, dem 7. Juni 2012, zelebriert Benedikt XVI. um 19.00 die Heilige Messe zum Hochfest des Leibes und Blutes Christi auf dem Vorplatz der Basilika St. Johannes im Lateran. Die Nachricht wurde an die Pfarrer der Diözese Rom in einem Brief des Kardinalsvikars Agostino Vallini übersandt.

Anschließend wird der Heilige Vater die Leitung der eucharistischen Prozession übernehmen, die über die Via Merulana zur Basilika Santa Maria Maggiore führen wird. Für den Zutritt zur Piazza sind keine Einlasskarten erforderlich.

In seinem Schreiben wandte sich Kardinal Vallini folgendermaßen an die Priester der Diözese: „Ich lade euch ganz besonders zu einer zahlreichen Teilnahme an diesem kirchlichen Ereignis ein. Es ist eine Gelegenheit, dem Herrn für das unschätzbare Geschenk der Eucharistie zu danken, und öffentlich unseren Glauben und die Einheit der Kirche Roms mit seinem Bischof zu bekunden“.

Laut Pater Giuseppe Midili, dem Direktor des liturgischen Dienstes der Diözese, liegt der Ursprung der Tradition des Hochfestes im Jahr 1264 und ist durch Papst Urban IV. eingeführt worden, um das christliche Volk den Wert des Eucharistiegeheimnisses erkennen zu lassen.

Wenige Monate zuvor hatte sich das eucharistische Wunder von Bolsena ereignet. Dabei wurde das Corporale eines böhmischen Priesters (ausgestellt im Dom von Orvieto) mit Blut befleckt.

[Übersetzung des italienischen Originals von Sarah Fleissner]