Gipfeltreffen zum Mittleren Osten im Vatikan am 21. November

Papst Franziskus ebenfalls anwesend

Rom, (ZENIT.org) Maike Sternberg-Schmitz | 259 klicks

Am 21. November wird im Vatikan ein Gipfeltreffen zu Syrien, dem Irak und dem Mittleren Osten in Präsenz von Papst Franziskus, den Patriarchen und größten Erzbischöfen der Ostkirchen stattfinden. Dies teilte der Präfekt der Kongregation für die Ostkirchen, Kardinal Leonardo Sandri, während der Eröffnungsrede des akademischen Jahres 2013/14 des Päpstlichen orientalischen Instituts mit.

Das Treffen war in Zusammenhang mit der Planung der Generalversammlung der Kongregation anberaumt worden, die vom 19. bis zum 22. November zu dem Thema „Die katholischen Ostkirchen 50 Jahre nach dem zweiten ökumenischen vatikanischen Konzil“ stattfinden wird. Sie soll die Gelegenheit bieten, über reelle Möglichkeiten des Friedens in Syrien, dem Heiligen Land und dem Mittleren Osten nachzudenken und ein gemeinsames Gebet für die Christen in diesen Gebieten anzustimmen.

Sandri erinnerte daran, dass sich das Treffen am 21. November von Papst Franziskus mit den Anführern und Patern der Ostkirchen ideal an das analoge von Benedikt XVI. 2009 geförderte Treffen anfügt, an den der Dank für „eine väterliche Freundschaft und das tiefe Ansehen, das er dem christlichen Osten immer vermittelt habe, insbesondere den katholischen Ostkirchen“ ging.