Glaubens-Kompass erklärt das Fasten

Neue Ausgabe der Faltblatt-Reihe Glaubens-Kompass zur Fastenzeit

| 942 klicks

KÖNIGSTEIN, 15. Februar 2012 (ZENIT.org/KIN). - Zum Beginn der österlichen Bußzeit am Aschermittwoch gibt das katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ eine neue Ausgabe seiner unentgeltlichen Faltblatt-Reihe „Glaubens-Kompass“ zum Thema „Fasten“ heraus. Das achtseitige Faltblatt erklärt den Sinn des christlichen Fastens und gibt Tipps dazu, wie man diese geistliche Übung im eigenen Leben umsetzen kann.

In dem Faltblatt mit dem Titel „Fasten – Gebet des Leibes“ wird vor allem betont, dass christliches Fasten seine Grundlage im Gebet und der lebendigen Beziehung zu Gott haben muss. Durch eine bewusst gelebte Fastenzeit werde der Verzicht zu einer Erfahrung, die den freien Willen stärke.

Die Faltblatt-Reihe „Glaubens-Kompass“ im Format DIN A6 wurde entwickelt, um verlorengegangenes Glaubenswissen aufzufrischen. Sie kann unentgeltlich im Münchner Büro von „Kirche in Not“ bestellt werden.

Neben dem neu erschienenen „Glaubens-Kompass“ zum Thema „Fasten“ sind außerdem Faltblätter zu folgenden Themen erhältlich:

Eucharistische Anbetung; Wahre Marienverehrung nach dem heiligen Ludwig Maria Grignion von Montfort; Auf dem Pilgerweg der Ökumene; Islam; Buddhismus; Barmherziger Jesus; Blut der Märtyrer – Same für neue Christen; Der vietnamesische Märtyrer Francois Xavier Nguyen Van Thuan; Die heilige Gertrud von Helfta; Warum wir keine Brunnen bauen (grundlegendes über die Arbeit von „Kirche in Not“); Die Beichte; Edith Stein; Der Priester; Homosexualität; Familie; Der heilige Josef; Weihwasser; Das Papsttum; Lourdes und Fatima.

Die komplette Reihe oder einzelne Titel können unentgeltlich hier bestellt werden.