Gottesdienste zum 50. Jahrestag des Konzilsdekrets zur Ökumene - Einladung an ökumenische Partner

Pressemitteilung der Deutschen Bischofskonferenz vom 4. Juli 2014

Rom - Bonn, (ZENIT.orgDBK PM) | 337 klicks

Am 21. November 2014 jährt sich zum 50. Mal die Verabschiedung und Veröffentlichung des Ökumenismusdekrets des Zweiten Vatikanischen Konzils. Dieses Dokument beinhaltet die ökumenische Öffnung der katholischen Kirche und wurde zum wegweisenden Impuls für ihr Engagement im ökumenischen Dialog. Aus Anlass dieses Jubiläums laden die deutschen Bischöfe am 21. November 2014 in ihre jeweilige Dom- und Kathedralkirche zu einem ökumenischen Gottesdienst ein. Angesprochen werden in den Bistümern die jeweiligen ökumenischen Partner aus den Mitgliedskirchen der Arbeitsgemeinschaften Christlicher Kirchen (ACK). 

Der Vorsitzende der Ökumenekommission der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Gerhard Feige (Magdeburg), würdigt die Initiative der deutschen Bischöfe: „Das ist ein schönes Zeichen der Verbundenheit, wenn wir im Rahmen des Konzilsjubiläums – und auch im Blick auf das 500-jährige Gedenken der Reformation – am Abend des 21. November in den katholischen Kathedralkirchen in Gemeinschaft mit unseren jeweiligen ökumenischen Gesprächspartnern in einem Gottesdienst den ökumenischen Aufbruch der katholischen Kirche vor 50 Jahren dankbar in Erinnerung rufen. Als katholische Kirche bekräftigen wir, dass uns die Ökumene ein bleibendes Anliegen ist. Dazu ermutigt auch Papst Franziskus.“ Für Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann (Speyer), den Vorsitzenden der ACK in Deutschland, wird mit der Konzentration auf die Kathedralkirchen der Zeichencharakter dieser Gottesdienste umso wirkungsvoller unterstrichen: „Mit dem II. Vaticanum ist die katholische Kirche in die weltweite ökumenische Bewegung eingetreten. Sie hat den geistlichen Reichtum auch in den anderen Kirchen und christlichen Gemeinschaften entdeckt. Als ACK erfreuen wir uns an der Fülle dieser Gaben und suchen gemeinsam nach der vollen sichtbaren Einheit.“ 

Hinweise:

In fast allen Bistümern findet der Gottesdienst am Abend des 21. November 2014 statt. Das Bistum Limburg feiert den Gottesdienst bereits am 16. November, das Bistum Trier am 19. November 2014. Das Ökumenismusdekret „Unitatis redintegratio“ des Zweiten Vatikanischen Konzils finden Sie unter www.vatican.va 


Die Deutsche Bischofskonferenz ist ein Zusammenschluss der katholischen Bischöfe aller Diözesen in Deutschland. Derzeit gehören ihr 66 Mitglieder (Stand: Juli 2014) aus den 27 deutschen Diözesen an. Sie wurde eingerichtet zur Förderung gemeinsamer pastoraler Aufgaben, zu gegenseitiger Beratung, zur Koordinierung der kirchlichen Arbeit, zum gemeinsamen Erlass von Entscheidungen sowie zur Kontaktpflege zu anderen Bischofskonferenzen. Oberstes Gremium der Deutschen Bischofskonferenz ist die Vollversammlung aller Bischöfe, die regelmäßig im Frühjahr und Herbst für mehrere Tage zusammentrifft.