Grundkurs Erziehung für Eltern der Schönstätter Akademie für Familienpädagogik

Pädagogisches Konzept von P. Josef Kentenich,

| 1025 klicks

ROM, 18. April 2012 (ZENIT.org). - Kinder zu erziehen, könne sehr mühsam sein, aber im Teamwork mit Gott werde es eine wunderbare Aufgabe.

Mit diesem Papstzitat beginn die Akademie für Familienpädagogik die Vorstellung ihres „Grundkurses Erziehung für Eltern“ und ihrer neuen Webseite:

„Um diese wunderbare Aufgabe und wie man sie als Eltern mit noch mehr Freude und Geschick erfüllen kann, geht es im Grundkurs Erziehung. Seit einigen Wochen gibt es Prospekte zum Thema und eigene Flyer für die Kurse des Jahres 2012, und in diesen Tagen ist die eigene Homepage ins Netz gestellt worden. Auf der Homepage soll im Laufe der Zeit weiteres Material bereitgestellt werden, denn das Interesse an diesem Angebot reicht weit hinaus über den süddeutschen Raum, in dem die Kurse stattfinden. Der Grundkurs Erziehung für Eltern ist eine Initiative von Eltern, die die Akademie für Familienpädagogik Schönstatt auf'm Berg –Memhölz absolviert haben und den großen Bedarf an Orientierung im Bereich Kindererziehung spüren.

Trotzphase, Schlafenszeiten, Taschengeld, Handy, Computer, Ausgehzeiten – Eltern sind in der Erziehung voll gefordert. Das Thema Kinder und Kindererziehung wird beim Grundkurs Erziehung herausgeholt aus dem Kontext von Problematik und hineingestellt in die Freude, Leben zu stärken und zu Wachstum, Entfaltung und Einmaligkeit zu führen. Erziehung von Kindern nicht als lebensfremde Theorie oder Problematik, sondern als erfüllende Aufgabe zu vermitteln, das ist das Anliegen. Es geschieht auf der Basis geglückter Erfahrungen und einer aus der Freude an der Erziehung von Menschen zu starken, freien Persönlichkeiten gewachsenen Pädagogik.

In drei altersspezifischen Modulen, die unabhängig voneinander oder auch nacheinander gebucht werden können, vermittelt ein Team von zu Familientrainern ausgebildeten Ehepaaren, unterstützt durch weitere Fachreferenten, Grundlagen der Erziehung, genau abgestimmt auf die Altersstufen Kleinkind, Schulkind und Jugendlicher (Pubertät).

Der Grundkurs Erziehung basiert auf dem pädagogischen Konzept Pater Josef Kentenichs. Zu den Grundelementen gehören Vermittlung pädagogischer Grundlagen für die jeweilige Altersstufe, ergänzt durch qualifizierte Beobachtungen am konkreten Erziehungsalltag, Austausch als Ehepaar allein und mit anderen. Parallel wird ein Programm für die Kinder angeboten.

Zeugnisse von Eltern, die am Grundkurs Erziehung teilgenommen haben, bestätigen das Konzept: „Die gute Erfahrung aus den beiden vorherigen Kursen hat uns angeregt, auch diesen mitzumachen”, so ein Ehepaar. „Der Wunsch, Neues zu lernen und mit anderen Eltern Erfahrungen auszutauschen”, hat andere bewegt, zu kommen – und ihre Erwartungen sind voll erfüllt worden. „Es hat gut getan, das eigene Tun zu reflektieren, Bestätigungen und Bestärkungen zu erfahren, Neues zu bedenken.”

Auf den Prospekten und der Homepage sticht ein Wort von Pater Josef Kentenich ins Auge:  „Wir müssen Urheber des Lebens werden, Urheber des Lebens in anderen“ – ein Wort, das Tanja und Stefan Loriz und alle, denen der Grundkurs Erziehung ein Herzensanliegen ist, begeistert. Um Leben geht es, und um die wunderbare Aufgabe, im Teamwork mit Gott Urheber neuen Lebens und Mitgestalter seiner Entfaltung zu werden im kostbarsten, was Gott Menschen anvertrauen kann: einem Kind. Das, so Stefan Loriz,  sei ein ganz besonderes ‚Urheberrecht’.”

Weitere Informationen hier.