Herbstvollversammlung der europäischen Bischöfe in Brüssel (Belgien)

Die Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft (COMECE) wird sich mit der Krise der EU befassen

| 400 klicks

BRÜSSEL, 15. November 2005 (ZENIT.org).- Das zentrale Thema der Herbstvollversammlung der Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft (COMECE), die vom 16. bis zum 18. November in Brüssel stattfinden wird, ist die Botschaft des Zweiten Vatikanischen Konzils für Europa. Die Lehren dieses Konzils, das vor 40 Jahren abgeschlossen wurde, sollen zur Bewältigung der gegenwärtigen Krise der Europäischen Union beitragen.



Die Bischöfe Europas werden sich unter anderem mit den demographischen Herausforderungen in Europa sowie mit den ethischen Implikationen der EU-Forschungspolitik und -förderung befassen und zu diesen beiden Themen Erklärungen vorbereiten. Außerdem werden die neue Kommunikationsstrategie \"Plan D\" der EU-Kommission, die Notwendigkeit eines aktiveren politischen Engagements der Europäer sowie die Rolle der Kirche beim Nachdenkprozess über die Identität Europas besprochen werden.

Als Vortragende wurden folgende drei Gäste eingeladen:

-- Pater Henri Madelin SJ, Mitglied des \"Catholic Information Office and Initiatives for Europe\" (OCIPE, \"Katholisches Informationsbüro für Europa-Initiativen\") und früherer Chefredakteur der Zeitschrift \"ETVDES\"

-- Rolf Annerberg, Kabinettschef von Margot Wallström, Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, verantwortlich für institutionelle Beziehungen und Kommunikationsstrategie

-- Philippe Herzog, Vorsitzender von \"Confrontations Europe\", ehemaliges Mitglied des Europaparlaments und Universitätsprofessor

Folgende Bischöfe werden als Vertreter der jeweiligen nationalen Bischofskonferenz an der Vollversammlung teilnehmen:

Bischof Josef Homeyer (Deutschland); Bischof Egon Kapellari (Österreich); Bischof Adrianus van Luyn (Niederlande); Erzbischof Hippolyte Simon (Frankreich); Bischof Jozef De Kesel (Belgien); Erzbischof Fernand Franck (Luxemburg); Bischof Piotr Jarecki (Polen); Bischof Anton Justs (Lettland); Bischof William Kenney (Skandinavien); Erzbischof Diarmuid Martin (Irland); Erzbischof Joseph Mercieca (Malta); Bischof Peter Moran (Schottland); Bischof Rimantas Norvila (Litauen); Bischof Frantisek Rábek (Slowakei); Weihbischof Anton Stres (Slowenien); Bischof Amändio José Tomás (Portugal); Weihbischof András Veres (Ungarn); Erzbischof Elias Yanes Alvarez (Spanien); Kardinal Josip Bozanic (Kroatien) und Bischof Christo Proykov (Bulgarien).

Die \"COMECE\" ist eine Kommission der katholischen Bischofskonferenzen der Mitgliedstaaten der Europäischen Union. Die Bischofskonferenzen von Rumänien, Kroatien und Bulgarien genießen Beobachterstatus.