"Herr meiner Stunden"

Martin Luther (1483 - 1546)

Rom, (ZENIT.org) | 403 klicks

Das heute Mittwochsgebet stammt von Martin Luther, dem theologischen Urheber der Reformation, der 1483 in Eisleben geboren wurde und dort 1546 starb.

Er orientierte sich ausschließlich an Jesus Christus sowie dem Neuen Testament und der darin vermittelten Gnadenzusage Gottes. Sein Anliegen war es, Fehler der Geschichte des Christentums zu überwinden, was entgegen seiner Absicht zu einer Kirchenspaltung führte. Martin Luther verfasste eine eigene Übersetzung der Bibel. Von fundamentaler Bedeutung sind die von ihm verfassten 95 Thesen gegen den in der römisch-katholischen Kirche verbreiteten Ablass, die er, der Legende zufolge, an der Schlosskirche zu Wittenberg anschlug.

***

Herr meiner Stunden

und meiner Jahre,

du hast mir viel Zeit gegeben.

Sie liegt hinter mir und sie liegt vor mir. Sie war mein und wird mein, und ich habe sie von dir. Ich danke dir für jeden Schlag der Uhr und für jeden Morgen, den ich sehe.

Ich bitte dich, dass ich ein wenig dieser Zeit freihalten darf von Befehl und Pflicht, ein wenig für die Stille, ein wenig für Spiel, ein wenig für die Menschen am Rande meines Lebens, die einen Tröster brauchen. 

Martin Luther