Herz-Jesu-Monat wird auch in China begangen

Anbetung und eucharistischer Segen an Werktagen

| 400 klicks

ROM, 5. Juni 2012 (ZENIT.org). - Auch in den katholischen Gemeinden Chinas steht im Juni die Herz-Jesu-Verehrung im Mittelpunkt, wie der Fidesdienst berichtet. Nach Angaben von „Faith“ widme sich die Pfarrei vom Heiligen Herzen Jesu in Xi Tun Zhunag in der Diözese Han Dan (Provinz Hebei) seit 1972 der besonderen Verehrung des Herzens Jesu: Im Juni kommen viele Gläubige, die aus der Gemeinde weggezogen waren, in ihre ehemalige Heimatpfarrei, um das Herz Jesu zu verehren“. Die Herz-Jesu-Verehrung ist fester Bestandteil ihres eigenen Glaubens geworden.

In der Kathedrale der Diözese Wen Zhou wurde bei einer Prozession zum Ende des Marienmonts Mai feierlich der Herz-Jesu-Monat Juni eröffnet. „Wir haben uns im Mai intensiv der Marienverehrung gewidmet; ich wünsche mir, dass wir diesen Eifer vom Marienmonat in den Herz-Jesu-Monat weitertragen“, so der Zelebrant in seiner Predigt. Dabei lud der Gemeindepfarrer die Gläubigen zur Teilnahme an den Werktagsmessen ein, nach denen die Kirche jeweils bis 21.00 Uhr geöffnet bleibe und für das individuelle Gebet vor dem Allerheiligsten zur Verfügung stehe. Vor der Schließung der Kirche werde allen der eucharistische Segen erteilt.