Hilfe der Katholischen Kirche in Syrien

Zusammenarbeit von Cor Unum und Caritas

Rom, (ZENIT.org) Britta Dörre | 275 klicks

Der Päpstliche Rat „Cor Unum“ veröffentlichte am 9. Oktober die jüngsten Daten zur Syrienhilfe. Insgesamt beläuft sich die finanzielle Unterstützung auf 72 Millionen Dollar. 55 Organisationen, davon 32 katholische Institutionen, sind in die Hilfsaktionen vor Ort involviert, die sich auf 20 syrische Städte erstreckt.

Seit dem Ausbruch der Krise im Jahr 2011 leistet die katholische Kirche humanitäre Hilfe vor Ort. Papst Franziskus unterstützte öffentlich die Arbeit der Hilfsorganisationen, deren Vertreter er auch zur Audienz empfing.

Bei der Versammlung des Päpstlichen Rates im Juni dieses Jahres trafen sich alle an der Hilfsaktion in Syrien beteiligten Organisationen der katholischen Kirche, um ein Büro zu einzurichten, vom dem aus die Hilfsmaßnahmen koordiniert werden. Auf diese Weise sollte die Verschwendung von Kräften und Einsatzmitteln ausgeschlossen werden. Die Leitung wurde der Caritas des Mittleren Orients-Nordafrika übertragen, die ihren Sitz in Beirut hat. Auf diese Weise soll flächendeckende Hilfe gewährleistet und Caritas Syrien bestmöglich mit den erforderlichen Informationen für weitere Maßnahmen versorgt werden.