„Himmlischer Glanz“ in Dresden

Raffaels Madonnen in Dresden zum Besuch von Papst Benedikt in Deutschland

| 1213 klicks

DRESDEN, 5. September 2011 (ZENIT.org). – In Kooperation mit den Vatikanischen Museen werden die berühmten Madonnendarstellungen des Renaissancemeisters Raffael (Raffaello Santi, Urbino 1483-1520 Rom) erstmals gemeinsam in der Gemäldegalerie Alte Meister in Dresden im Semperbau am Zwinger zu sehen sein, wie die Staatliche Kunstsammlung Dresden ankündigte. Die Ausstellung trägt den Namen: „Himmlischer Glanz. Raffael, Dürer und Grünewald malen die Madonna“. Zur Eröffnung der Ausstellung am heutigen Montagabend werden aus dem Vatikan Kardinal Giovanni Lajolo und Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) erwartet.

Raffaels mehr als drei Meter hohe große Altartafel „Madonna di Foligno"(1512), verlasse „exklusiv und erstmalig" die Pinacoteca Vaticana für diese Schau, so die Veranstalter.

Das „Geschwisterbild“, die Sixtinische Madonna, das mutmaßlich mit der „Madonna di Foligno“ zeitgleich in Raffaels Atelier stand, -es handelt sich um die beiden Hauptwerke Raffaels- wird erstmalig wieder mit diesem vereint sein. Die Sixtinische Madonna entstand als Auftragswerk von Papst Julius II.

Die beiden Engel zu Füßen der Madonnengestalt sind ein populäres Motiv auf zahllosen Objekten des täglichen Lebens wie Dosen und Tabletts sowie auf Postkarten und Kalendern .

Als weitere hochkarätige Beispiele der Madonnen-Darstellung aus der Zeit Raffaels werden in der Ausstellung  Werke von Albrecht Dürer, Lucas Cranach dem Älteren, Correggio und die „Stuppacher Madonna“ von Matthias Grünewald zu sehen sein, eine Altartafel aus der Kirchengemeinde Maria Krönung in Bad Mergentheim-Stuppach.

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden eröffnen mit dieser Ausstellung das Jubiläumjahr 2012, das den 500. Geburtstag von Raffaels Dresdener Meisterwerk feiert. Die große Jubiläumsausstellung im nächsten Jahr wird den Titel: „Die Sixtinische Madonna. Raffaels Kultbild wird 500“ tragen.

Hinweis: Ausstellung der Vatikanischen Museen und der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden
Ausstellungsort:
Gemäldegalerie Alte Meister
Ausstellungszeitraum:
06.09.2011 - 08.01.2012

Öffnungszeiten:
täglich 10 bis 18 Uhr,
montags geschlossen