Hong Kong: Jahr des Glaubens wird eröffnet

Feierliche Messe im Zeichen der Erneuerung und der Umkehr

| 731 klicks

ROM, 16. November 2012 (ZENIT.org). - Die Diözese Hongkong wird das Jahr des Glaubens „im Zeichen der Erneuerung und der Umkehr“ mit einem feierlichen Gottesdienst am kommenden Sonntag, den 16. Dezember eröffnen und in gleicher Weise das Jahr des Glaubens beenden. Dies berichtet der Fidesdienst an diesem Freitag. Wie das in chinesischer Sprache erscheinende Mitteilungsblatt Kong Ko Bao berichtet, betonte der Generalvikar der Diözese und Vorsitzende der Arbeitsgruppe für das Jahr des Glaubens, Prälat Domenico Chan, auch bei der Präsentation des Programms die beiden Schwerpunkte „Erneuerung und Umkehr“. Geplant sind verschiedene Initiativen auf Ebene der Pfarreien und katholischen Vereine und auf diözesaner Ebene sowie Studienseminare und Veröffentlichungen zu den Themen des Jahrs des Glaubens.

Prälat Chan forderte die Gläubigen unterdessen auch zu konkreten persönlichen Gesten im Jahr des Glaubens auf. Sie sollten sich öffentlich zu ihrer katholischen Identität bekennen, den Glauben an Christus verkünden und zum Ausdruck bringen, den eigenen Glauben vertiefen und sich mit den Lehren des Zweiten Vatikanischen Konzils und des Katechismus der Katholischen Kirche befassen. Jeder solle an mindestens vier Initiativen des Jahres des Glaubens teilnehmen. Abschließend empfahl der Generalvikar den Gläubigen ein besonderes Augenmerk für Neugetaufte.

[Übersetzung des italienischen Originals von Sarah Fleissner]