Hongkong: Katholische Bibelgesellschaft feiert 40-jähriges Gründungsjubiläum

1968 erste Bibel in chinesischer Sprache erschienen

Rom, (ZENIT.org) | 699 klicks

Die Katholische Bibelvereinigung in Hongkong hat ihr 40-jähriges Gründungsjubiläum gefeiert und bei diesem Anlass auch mit Dankbarkeit an die Seligsprechung von P. Gabriele Maria Allegra OFM (1907-1976) vor einem Jahr erinnert. P. Allegra ist der erste selige Priester in Hongkong und übersetzte eine 1968 veröffentlichte Bibel in die chinesische Sprache.

Wie laut Fides die Wochenzeitschrift der Diözese Hongkong Kung Kao Po berichtet, stand der Bischof von Hongkong, Kardinal John Tong, am 27. Januar einem Gottesdienst vor, an dem rund 200 Priester und Mitbrüder von P. Allegra sowie dessen Angehörige aus Sizilien zusammen mit Laiengläubigen teilnahmen.

Der Kardinal habe um „die Fürsprache unserer Lieben Frau von China und von P. Allegra“ gebeten, „damit die ganze Glaubensgemeinschaft auch künftig das Wort Gottes auf den Spuren des Seligen lieben und schätzen lernt.“ An den neuen Seligen erinnert auch eine ebenfalls am 27. Januar eröffnete Ausstellung, bei deren Eröffnung der Vorsitzende der katholischen Bibelgesellschaft sich wünschte, dass „das Wort Gottes durch unsere pastorale Tätigkeit mehr und mehr zum Alltag jedes Gläubigen gehören möge.“

Die katholische Bibelgesellschaft wurde 1973 in Hongkong gegründet. Ziel war die Umsetzung der Konzilskonstitution „Dei Verbum“ und die Förderung der Bibelpastoral in Hongkong.