„Humanae vitae“ erscheint als Hörbuch

Anlass ist das 40-Jahr-Jubiläum der prophetischen Enyklika Pauls VI.

| 1192 klicks

ROM, 14. Oktober 2008 (ZENIT.org).- 40 Jahre ist sie nun alt, viele sprechen über sie, aber nur wenige kennen ihren Inhalt: Es ist von der Enzyklika Humanae vitae, das prophetische Lehrschreiben Papst Pauls VI.



Um die bedeutende Enzyklika einem größeren Personenkreis nahe zu bringen, plant der Verlag Petra Kehl, sie als Hörbuch einzuspielem. Die Erfahrung zeigt, dass viele Menschen eher bereit sind, sich einen doch eher „trockenen“ Text einmal anzuhören, als ihn zu lesen.

Das Hörbuch mit einer Spielzeit von rund 60 Minuten in einfacher Kartonstecktasche wird zum Preis von nur rund 2,50 Euro zzgl. Porto abgegeben werden - zur Förderung einer weiten Verbreitung. Der günstige Preis wird zum einen durch die einfache Ausstattung ermöglicht, zum anderen sind weder der Verkauf über Buchhandlungen noch Buchhandelsrabatt vorgesehen.

Erscheinen wird das Hörbuch im Dezember 2008. Geplant ist eine einmalige Sonderausgabe, für die bis zum 20. November 2008 Vorbestellungen entgegengenommen werden. Weitere Auflagen sind derzeit nicht beabsichtigt. Als Text liegt die offiziell von der Deutschen Bischofskonferenz approbierte Übersetzung von „Humanae vitae“ zugrunde, jedoch ohne Fußnoten und Anmerkungen.

Gelesen wird der Text von Christian Büsen. Der Absolvent der Staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart, der als freier Sprecher für den SWR Stuttgart, arte und Deutschlandfunk arbeitet, hat schon zahlreiche Hörbücher mit spirituellen Texten für den genannten Verlag und den Herder Verlag eingespielt.

[Für weitere Informationen und Bestellungen: Verlag Petra Kehl, Sturmiusstraße 9, D-36037 Fulda; Tel./Fax +49-661-21523; E-Mail: info@verlag-kehl.de]