Indonesien: 25 Neupriester in christlicher Provinz

Dialog und Verkündigung stehen im Mittelpunkt

| 1242 klicks

KUPANG, Mittwoch, 22. Juni 2011 (ZENIT.org/Fidesdienst). – Dialog und Verkündigung sind die Schwerpunkte der Mission für die 25 Neupriester, die Anfang Juni in der Provinz Nusa Tenggara West im Zentrum des indonesischen Archipels die Weihe empfangen haben. Die Provinz umfasst 550 Inseln, darunter die drei Hauptinseln Flores, Sumba und Westtimor. Nusa Tenggara West ist in dem zu 90 Prozent muslimischen Indonesien eine Besonderheit. Es handelt sich um eine Provinz mit christlicher Mehrheit, weshalb sie auch als „christliches Herz Indonesiens“ bezeichnet wird.

Von den rund 4 Millionen Einwohnern der Provinz sind ungefähr 90 Prozent Christen (größtenteils Katholiken), 8 Prozent Muslime und 2 Prozent Hindus, Buddhisten und Animisten. Die Provinz wurde im Laufe der Jahre zu einem Zufluchtsort für indonesische Christen, die die Konfliktregionen auf den Molukken oder in Indonesisch Papua verlassen mussten.

Wie die Ortskirche berichtet, empfingen Anfang Juni 25 Neupriester aus den drei Diözesen der Provinz Nusa Tenggara West – Weetabula, Atambua und Kupang die Weihe. Die Weihemesse fand in der Kapelle des Seminars „St. Michael“ in der Provinzhauptstadt Kupang statt. Dem Gottesdienst stand Bischof Edmund Woga von Weetabula (Insel Sumba) vor. Anwesend waren neben tausenden Gläubigen auch Vertreter der Zivilbehörden, darunter der Bürgermeister von Kupang, Daniel Adoe.

In seiner Ansprache an die Neugeweihten forderte Bischof Woga diese auf, ihre Mission mit Begeisterung und Eifer zu erfüllen und dabei den Dialog und die Gemeinschaft zu fördern und sich für das Wohl der Kirche und der ganzen Bevölkerung einzusetzen. In diesem Zusammenhang wandte er sich auch an die christliche Gemeinde, die er daran erinnerte, dass „die Berufung zum Priesteramt ein Berufung Gottes, aber auch ein Ruf der Kirche ist: Deshalb muss sich die ganze Gemeinde für diese Antwort auf die Berufung verantwortlich fühlen.“

In den Diözesen der Provinz Nusa Tenggara West gibt es zahlreiche Priesterberufungen. Priester aus diesen Diözesen sind auch in anderen Teilen des indonesischen Archipels tätig. Die ersten christlichen Missionare kamen bereits im 17. Jahrhundert in diese Region, die bald zum Zentrum der Missionstätigkeit in Indonesien wurde.