Internationale Exerzitien für Priester in Ars, der Stadt von Johannes Maria Vianney

| 509 klicks

ARS, 24. Mai 2005 (ZENIT.org).- Zur Erneuerung der Gnade ihres Priestertums sind Kardinäle, Bischöfe und Priester aus aller Welt dazu eingeladen, vom 25. September bis zum 1. Oktober an internationalen Exerzitien in der französischen Stadt Ars teilzunehmen, der Wirkstätte des Patrons aller Pfarrer, dem heiligen Johannes Maria Vianney.



Organisiert werden diese Tage von der Internationalen Charismatischen Erneuerung (ICCRS), einer Einrichtung, die ihren Sitz beim Heiligen Stuhl hat und vom Päpstlichen Rat für die Laien offiziell anerkannt wird, in Zusammenarbeit mit der Gemeinschaft der Seligpreisungen und der Weltpriestergemeinschaft "Societas Johannes Maria Vianney" (SJMV).

Einige der Betrachtungen werden von Schwester Briege McKenna OSC und Pater Kevin Scallon CM vorgetragen werden. Zu Wort kommen werden außerdem Kardinal Philippe Barbarie, Erzbischof von Lyon, sowie Erzbischof Stanislaw Rylko, Präsident des Päpstlichen Rates für die Laien.

Voraussichtlich werden die Exerzitien im nahe gelegenen Wallfahrtsort Paray-le-Monial ausklingen. Dort lebte einst Margarita Maria Alacoque (1647-1690), jene heilige Ordensschwester, der Jesus erschienen war, um ihr die Leiden seines Herzens zu erschließen.

In Paray-le-Monial wird Erzbischof Csaba Ternyak, Sekretär der Kongregation für den Klerus, zu den Teilnehmern der internationalen Exerzitien sprechen.