Internationale Jugendwallfahrt nach Mariazell: Anmeldefrist endet am 31. Juli

Bereits 2.500 registrierte Teilnehmer

| 658 klicks

MARIAZELL/WIEN, 12. Juli 2007 (ZENIT.org).- Rund 2.500 Jugendliche aus ganz Europa haben sich bereits fix für die internationale Jugendwallfahrt von 12. bis 15. August nach Mariazell angemeldet, berichtete in diesen Tagen die Erzdiözese Wien.



Jugendliche aus Bosnien-Herzegowina, Deutschland, Frankreich, Kroatien, Slowenien, Polen, der Slowakei, Tschechien, Ungarn und aus Österreich werden im steirischen Gnadenort vier Tage lang gemeinsam beten, singen, feiern, um sich auf den internationalen Weltjugendtag in Sydney (Australien) im kommenden Jahr und ganz besonders auch auf den Papstbesuch in Österreich vom 7. bis zum 9. September 2007 vorzubereiten.

Die Jugendwallfahrt unter dem Motto „Aufbrechen“ ist einer der Höhepunkte im Jubiläumsjahr zum 850-jährigen Bestehen des steirischen Wallfahrtsortes Mariazell, den Benedikt XVI. am 8. September besuchen wird. In einer internationalen Sternwallfahrt werden die jungen Europäer am 12. August in Mariazell eintreffen. Viele kommen zu Fuß, es gibt aber auch Gruppen, die mit Fahrrädern oder Mopeds unterwegs sind. Der Präsident des Päpstlichen Rates für die Laien, Erzbischof Stanislaw Rylko, der in der römischen Kurie für die Gestaltung des Weltjugendtages zuständig ist, wird ebenso teilnehmen wie die österreichischen Bischöfe.

Beim Jugendtreffen wird ein buntes und abwechslungsreiches Programm mit Musik und Konzerten, Gottesdiensten und Feiern, Workshops und Vorträgen geboten. Begegnungen mit den österreichischen Diözesanhirten sind ebenso geplant wie Treffen mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Wirtschaft.

Die Anmeldung für die Mariazeller Jugendwallfahrt ist noch bis 31. Juli 2007 über die Website www.mariazell2007.at/jugend möglich. Im Internet finden die jugendlichen Pilger auch alle weiteren Informationen über Wallfahrtsrouten, Programm, Workshopthemen und Unterbringung.