Italien: Gründlichere Ehevorbereitung

Herbstsitzung des Ständigen Rats der italienischen Bischofskonferenz zu Ende gegangen

| 831 klicks

ROM, 30.September 2011 (ZENIT.org). -  Die italienische Bischofskonferenz strebt laut dem Sprecher der Bischofskonferenz, Domenico Pompili, eine gründlichere Ehevorbereitung für Brautleute an. Viele Paare, die heute an einem Ehevorbereitungskurs teilnähmen, hätten sich weit vom kirchlichen Leben entfernt, so der Sprecher am Donnerstagabend in Rom zum Abschluss der Herbstsitzung des Ständigen Rates der Konferenz. Gleichzeitig seien sie jedoch durchaus offen für die Orientierungshilfen bei ihrer endgültigen Entscheidung.

Diese Situation eigne sich besonders für die Unterweisung in der Lehre der Kirche über die Ehe, so Pompili. Auch der Feier der Hochzeit selbst sowie der seelsorgerischen Betreuung der jungen Eheleute müsse das verstärkte Augenmerk der Kirche gelten.

Der katholische Ehevorbereitungskurs in Italien dauert zwischen vier und sechs Monaten.