Jahr des Glaubens in Saudi Arabien

Youcat soll Jugendlichen neue Glaubensimpulse vermitteln

| 804 klicks

ROM, 26. November 2012 (ZENIT.org). ‑ Im Jahr des Glaubens werden katholische Jugendliche auf der arabischen Halbinsel mit Hilfe eines eigens für junge Gläubige entwickelten und sowohl in englischer als auch in arabischer Sprache zur Verfügung stehenden Katechismus für Jugendliche „Youcat“ die Inhalte des Glaubens vertiefen. Dies teilt der Apostolische Vikar von Nordarabien, Bischof Camillo Ballin von den Comboni Missionaren, dem Fidesdienst mit.

Die Ortskirche will insbesondere jungen Katholiken neue Glaubensimpulse vermitteln und veranstaltete dazu vom 15. bis 17. November auch ein Jugendtreffen in Abu Dhabi. „Das Treffen“, so der Vikar, „war ein Moment der Neubelebung des Glaubens. Es nahmen über 2.500 Jugendliche insbesondere asiatischer Abstammung (Zuwanderer aus Indien, Bangladesch, den Philippinen, Sri Lanka) teil, aber auch Araber. Unter den Teilnehmern war eine besondere Begeisterung zu spüren, insbesondere auch für das Sakrament der Buße und die Eucharistie.“ Über 600 Jugendliche nahmen die Gelegenheit zur Beichte in Anspruch.

Und viele waren „von den Gesprächen und der Katechese beeindruckt“. Rund 5.000 Zuschauer wohnten dem abschließenden Konzert bei. „Die Schlussbotschaft“, so Bischof Ballin, „ist eine Botschaft der Freude und eine Einladung dazu, keine Angst zu haben und als neue Kraft der Gesellschaft, der Kirche und der Welt aufzutreten.“ Auch Bischof Paul Hinder, Apostolischer Vikar von Südarabien, forderte die Jugendlichen auf „daran zu glauben, dass alles möglich ist, wenn man dabei an die Botschaft Jesu glaubt.“ In den kommenden Monaten sollen die jungen Katholiken der arabischen Halbinsel sich anhand des „Youcat“ mit den Inhalten dieser Botschaft befassen.

Der Apostolische Vikar von Nordarabien forderte unterdessen alle Katholiken in seinem Zuständigkeitsgebiet (rund 300.000 Gläubige) in einem Hirtenbrief anlässlich des Jahres des Glaubens zum Studium des „Credo“ auf, das er in seinem Schreiben erläutert. Bereits im September 2012 fand in Kuweit ein Kongress der Ortskirche statt, der sich als eine Art „kleine Synode“ versteht und bei der sich über 400 Teilnehmer mit Themen des Glaubens befassten.