Johannes Paul II. ruft zum Endspurt der Vorbereitungen für Weltjugendtage in Toronto auf

In der multikulturellen kanadischen Stadt trafen sich Delegierte der ganzen Welt

| 245 klicks

VATIKAN, 13. Januar 2002 (ZENIT.org).- Johannes Paul II. hat am Sonntag zum Endspurt der Vorbereitungen für die Weltjugendtage aufgerufen, die vom 18. zum 28. Juli in Toronto stattfinden werden. Er tat dies, während Delegierte der ganzen Welt sich zu diesem Zweck in der multikulturellen kanadischen Stadt trafen.



Als er am Sonntagmittag einige Tausend Pilger und Gläubige begrüßte, die trotz immer noch für Rom sehr kalter Temperaturen auf dem Petersplatz gekommen waren, um mit dem Papst die Marienantiphon des "Engel des Herrn" zu beten, wandte er sich insbesondere an die Jugendlichen: "Ich brenne darauf, Euch wiederum zahlreich anzutreffen".

Im Moment, in dem der Bischof von Rom diese Worte aussprach, ging in Toronto das Vorbereitungstreffen von etwa 400 Delegierten der Bischofskonferenzen, der Verbände und kirchlichen Bewegungen aller Ecken der Welt zu Ende.

Der Papst wünschte, dass das "´Jugend-Welt-Event´ in Kanada die wunderbare Erfahrung von Rom 2000 erneuern möge", wo in der gleißenden Augustsonne über zwei Millionen Jugendliche an einem Fest des Glaubens und des Gebets mit Johannes Paul II. teilgenommen hatten.

Daher rief der Papst den jungen Leuten der Welt eine besondere Message zu, die sich "ideel bereits ´auf dem Weg´ nach Toronto" befänden: "Lasst jede Angst und jede Unsicherheit beiseite: erinnnert Euch daran, dass Ihr die ´Morgenboten´ sein sollt, die immer bereit sind, die Ankunft des neuen Tags zu künden, dass nämlich Christus wiederauferstanden ist."

Die offizielle Website der Weltjugendtage ist http://www.wyd2002.org.