Jordanien: Konferenz zur Rolle der Frau im Nahen Osten

Veranstaltung gestern vom Patriarchen Fouad Twal eröffnet

Rom, (Fides) | 317 klicks

Mit einem Vortrag zur Rolle der Frau in der Kirche und der Gesellschaft des Nahen Ostens eröffnete der lateinische Patriarch von Jerusalem, Erzbischof Fouad Twal, am gestrigen 24. Oktober eine vom Weltbund der Katholischen Frauen („World Union of Catholic Women's Organizations“ / WUCWO) in Zusammenarbeit mit dem lateinischen Patriarchat Jerusalem und dem Internationen Forum der Katholischen Aktion im Haus der Schwestern vom Rosenkranz in Fuheis organisierte Konferenz.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung unter Schirmherrschaft von Königin Ranja von Jordanien steht die Rolle der gläubigen Frau als Beitrag „zum Leben, zur Würde und zum Gemeinwohl“. Die Konferenz wird am 27. Oktober mit einem Gottesdienst mit dem Patriarchalvikar des lateinischen Patriarchats Jerusalem, Erzbischof für Jordanien, zu Ende gehen.

Auf dem Programm stehen zahlreiche Beiträge arabischer Christinnen, die in der Politik und im Sozialen aktiv sind, darunter auch die Bürgermeisterin von Bethlehem, Vera Baboun und die ehemalige Zuwanderungsministerin im Irak, Pascale Warda.

Eingehend werden sich die Konferenzteilnehmer bei einer Arbeitssitzung in den Räumlichkeiten der American University in Madaba auch mit der Figur der Jungfrau Maria in der Bibel und im Koran befassen. Für die Delegierten besteht die Möglichkeit eines Besuchs auf dem Berg Nebo. 

(Quelle: Fidesdienst, 24/10/2013)